Städtisches Heimatmuseum

Heimatmuseum Reutlingen

Oberamteistraße 22, 72764 Reutlingen
Verwaltung:
Konrad-Adenauer-Str. 28
72762 Reutlingen
Tel.: 07121 303-2867
07121 / 303-2050
E-Mail senden / anzeigen
Öffnungszeit
^
Öffnungszeiten Heimatmuseum
  • Dienstag bis Samstag
    11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Donnerstag
    11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag
    11.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Montag geschlossen!

Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen!

Eintritt Dauerausstellung frei.

Anfahrtsskizze

Anfahrtsskizze zu den Reutlinger Museen - Zum Vergrößern bitte in das Bild klicken
Zum Vergrößern bitte in das Bild klicken!

Heimatmuseum

Das Heimatmuseum Reutlingen ist das historische Museum der Stadt Reutlingen.

1890 vom Verein für Kunst und Altertum gegründet, ist es seit 1939 im ehemaligen Pfleghof des Klosters Königsbronn untergebracht. Im Juli 1996 wurde es in neuer Konzeption wiedereröffnet und zeigt Stadtkultur vom 13. bis zum 20. Jahrhundert. Ein zweiter Bauabschnitt zu den Themen Vor- und Frühgeschichte, Alltags- und Kulturgeschichte ist in Planung.

Bei Anreise mit dem Auto: Parken Sie in der Tiefgarage beim Rathaus.


Museumsleiter: Dr. Werner Ströbele
 


Aktuelles:

07.04.2015
26. April bis 25. Mai 2015
Über zwei Millionen Menschen mit deutschen Wurzeln kamen aus der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten seit den 1950er Jahren nach Deutschland. Die Wanderausstellung zeigt mit Tafeln und Schaubildern das wechselvolle Schicksal der Russlanddeutschen und macht die Besucherinnen und Besucher mit den verschiedenen Stationen ihrer Geschichte vetraut. Der Bogen spannt sich dabei von Zarin Katharina II., die 1763 in ganz Europa mit einem Manifest um Siedler für die Weiten ihres Reiches warb, bis zur Integration der Deutschen aus Russland in Deutschland heute.
Die Ausstellung wurde von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. konzipiert und vom Bundesministerium des Inneren und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.
weiterlesen »
07.04.2015
19.07.2015 - 17.01.2016
Seit über 100 Jahren gibt es in Reutlingen Einrichtungen für die außerfamiliäre Betreuung von Säuglingen und Kindern. Vor allem durch die zunehmende Zahl arbeitender Mütter in der wachsenden Textilindustrie stieg Anfang des 20. Jahrhunderts der Bedarf an „guter Obhut“ für die Kleinsten. Die im Juni 1914 eingeweihte Emilienkrippe und der Kinderhort im Gmindersdorf, der im Januar 1915 eröffnet wurde, sind herausragende Beispiele dieser Entwicklung.
weiterlesen »

Veranstaltungen des Heimatmuseums:

Sa 25.04.15
15:00 - 16:30 Uhr
Bitte lächeln! Portraits von Menschen damals und heute
Veranstaltungsort: Heimatmuseum Reutlingen
Sa 25.04.15
15:00 Uhr
Textile Vielfalt
Veranstaltungsort: Industriemagazin Reutlingen

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet