Stadtteil Gönningen
Banner-BZA-Goenningen-allgemein
Wappen von Gönningen
Wappen von Gönningen

Wappen von Gönningen

Erklärungen zum Wappen:
Unter goldenem (gelbem), mit einer liegenden schwarzen Hischstange belegtem Schildhaupt in Blau ein goldenes (gelbes) Jagdhorn mit goldener (gelber) Fessel.

Die Hirschstange weist auf den Grafen Eberhard den Erlauchten von Württemberg, der die "Stadt" 1300 von den Herren von Stöffeln gekauft hat. Über die Herkunft des Jagdhorns gibt es nur Mutmaßungen; möglicherweise ist ein großes liegendes G im alten Prägesiegel der Gemeinde irrtümlich als Jagdhorn gedeutet worden. Bereits 1942 in Absprache mit der Archivdirektion in Gestalt und Farbe endgültig festgelegt, wurde das Wappen dann 1965 offiziell durch das Innenministerium verliehen.
Die Eingemeindung von Gönningen war am 1. Januar 1971.

Hinweis:
Die Deutsche Gemeindeordnung vom 30. Januar 1935 schrieb für alle Wappenannahmen eine offizielle staatliche Verleihung vor. Die Wappen, die zu diesem Zeitpunkt bereits existierten, galten als zu Recht bestehend weiter. Mit der Eingemeindung nach Reutlingen verloren die Wappen der Bezirksgemeinden ihre rechtliche Gültigkeit.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK