Stadtteil Oferdingen
Banner-BZA-Oferdingen-allgemein

Meldung

40 Jahre Feuerwehrhaus Oferdingen und ein neuer Anbau …


Am kommenden Wochenende feiert die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Oferdingen mit einem Tag der offenen Tür „40 Jahre Feuerwehrhaus“. Highlight der Veranstaltung wird die offizielle Übergabe des Erweiterungsbaus durch Oberbürgermeister Thomas Keck am Sonntag um 12.30 Uhr sein.

Der Anbau wurde notwendig, weil das inzwischen 40 Jahre alte Gebäude die Anforderungen an ein Feuerwehrhaus nicht mehr vollumfänglich erfüllte.

Das Feuerwehrhaus im Stadtbezirk Oferdingen wurde 1978 für die Abteilung Freiw. Feuerwehr Oferdingen erbaut. Die Planungen gingen seinerzeit von einer Abteilungsfeuerwehr mit einer örtlichen Aufgabenstellung und einer Personalstärke von 25 Feuerwehrangehörigen aus. Eine Kinder- und Jugendfeuerwehr war nicht vorgesehen.

Seit den 1990er Jahren wurden den Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr, so auch in Oferdingen, weitere Aufgaben innerhalb der Gefahrenabwehrstruktur in der Stadt Reutlingen übertragen. Die Abt. FF Oferdingen ist heute neben der Abdeckung des Grundschutzes – also für einen örtlichen Einsatz im Stadtbezirk Oferdingen, auch für die Aufgabe der „Löschwasserförderung über lange Schlauchstrecken“ für das gesamte Stadtgebiet Reutlingen, die Ölwehr im Neckarabschnitt Oferdingen, die „Sperrenbaufeuerwehr“ im Ölfernleitungsabschnitt der FBG, sowie die Tagesergänzung für die Abteilung Freiw. Feuerwehr Mittelstadt zuständig.

Aus der Aufgabenstellung wird ersichtlich, dass sich auch die Personalstärke und die Ausstattung der Abteilung, insbesondere die persönliche Schutzausrüstung, sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert haben.

Die persönliche Schutzausrüstung der Mitglieder der Einsatzabteilung ließ sich nicht mehr in den vorhandenen Einsatzspinden unterbringen. Ebenso waren Alarmspinde der Mannschaften in angrenzende Lagerräume und die Fahrzeughalle ausgelagert worden.

Nach knapp 18-monatiger Planungs- und Bauzeit können nun die neuen Räume von der Oferdinger Abteilung bezogen werden; vorhandene Unfallgefahren konnten beseitigt werden.


Am Wochenende darf die Abteilung Freiw. Feuerwehr Oferdingen nun feiern.

Die Jubiläumsveranstaltung beginnt bereits am Samstagabend mit einer Musikveranstaltung.

Nach einem Gottesdienst am Sonntag erwartet die Besucher rund um das Feuerwehrhaus ein abwechslungsreiches Programm mit einer Fahrzeugschau, Vorführungen der Einsatzabteilung sowie der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Zudem werden Grillspezialitäten aus der Feuerwehrküche angeboten.
Wie bei der Einweihung vor 40 Jahren erhält die Bevölkerung die Möglichkeit, ihr Feuerwehrhaus mit Fahrzeughalle, Sozial- und Funktionsbereichen zu besichtigen.

Das Fahrzeug der Oferdinger Feuerwehrabteilung war bis nach der Eingemeindung im Jahre 1971 im damaligen Farrenstall untergebracht. Umkleideräume waren nicht vorhanden. Die Einsatzuniformen hingen in der Fahrzeughalle an der Wand. Ein Sanitärraum und ein einfacher Schlauchaufzug war in Eigenregie eingebaut worden.

Mit der Planung eines Neubaus wurde die Feuerwehrabteilung zeitgemäß ausgestattet. In den 4 Fahrzeughallen standen anfänglich zwei Einsatzfahrzeuge.

Heute stehen in Oferdingen 2 Löschgruppenfahrzeuge, ein Schlauchwagen, ein Mannschaftsfahrzeug - der sogenannte Wasserförderzug. Ebenso ist ein Rettungsboot für Einsätze auf dem Neckar vorhanden. Oferdingen nimmt diese Aufgaben mit ihren 33 Einsatzkräften heute für die gesamte Stadt war.

Mit der Gründung einer Jugendabteilung im Jahre 1990 sind 10 Jugendliche der Jugendgruppe Oferdingen mit ins Feuerwehrhaus eingezogen. Inzwischen ist ebenfalls eine Kindergruppe mit 22 Kindern vorhanden. 12 Angehörige der Feuerwehr sind in der Altersabteilung tätig.

1996 konnte in Oferdingen eine damals nach neuesten Richtlinien gestaltete Atemschutzübungsanlage ans vorhandene Feuerwehrhaus angebaut werden. Diese Einrichtung ist ein zentraler Bestandteil der Feuerwehrausbildung.



Über 800 Feuerwehrleute absolvieren jährlich ihre Wiederholungsübungen dort. Rund einhundert Feuerwehrangehörige, Männer und Frauen aus dem Stadt- und Landkreis werden dort jährlich neu zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet.

Der neue Anbau enthält Alarm-Umkleiden für die Einsatzabteilung sowie einen Umkleideraum für die Jugendfeuerwehr. Ebenso wurden der Verwaltungsraum und die Einsatzzentrale des Feuerwehrhauses erweitert.



^
Download
^
Redakteur / Urheber

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick