Stadtteil Oferdingen
Banner-BZA-Oferdingen-allgemein

Meldung

Die Landesregierung tagt im Reutlinger Rathaus


Oberbürgermeisterin Barbara Bosch begrüßt Ministerpräsident Günther H. Oettinger Dass die Landesregierung an diesem regnerischen Dienstag im Mittleren Sitzungssaal des Reutlinger Rathauses tagt, ist nur einer von vielen glanzvollen Bestandteilen dieser ganz besonderen Partnerschaft.

Denn schon am kommenden Wochenende reist das Landesoberhaupt erneut an den Fuß der Achalm, um die Heimattage offiziell zu eröffnen. In Reutlingen sieht der Ministerpräsident das Spektakel, das in den kommenden Monaten mit einer Vielzahl attraktiver Veranstaltungen lockt, in den allerbesten Händen, bekundet er vor der Kabinettssitzung: „Die Reutlinger haben ein beachtliches Programm auf die Beine gestellt – mit vielen ehrenamtlichen Helfern, hauptamtlichen Veranstaltern und jeder Menge eigenen Ideen.“ Die Stadt, so Oettinger im Rathaus-Foyer, verkörpere den Begriff Heimat hervorragend. Nicht nur, weil sie traditionell und modern zugleich sei, sondern auch, weil sich hier großstädtische Strukturen mit den Reizen der Schwäbischen Alb vereinen: „Große Arbeitgeber auf der einen, ein bedeutendes Naherholungsgebiet auf der anderen Seite machen Reutlingen attraktiv.“ Tatsächlich, unterstreicht der Ministerpräsident, sei die Stadt längst "ein starkes Stück Baden-Württemberg". 

Dass die Stadt für die Baden-Württemberger über Jahrhunderte hinweg immer wieder besonders attraktiv war, beweist der launige Exkurs in die Stadthistorie, den Oberbürgermeisterin Barbara Bosch für die Minister vorbereitet hat: „Allerdings waren unsere Kommunikationsmittel damals eher Sturmböcke.“ Diese Zeiten seien aber längst vorbei: „Heute sind wir nicht mehr die renitenten, sondern die schaffigen Reutlinger.“ Und der Sturmbock sei längst untrennbar mit den Rathaus-Foyer verbunden: „Wir sind stolz, die Gastgeber für die Sitzung des Landeskabinetts zu sein – und wenn ich ‚wir’ sage, meine ich die ganze Stadt“; betont Barbara Bosch.

Die Mitglieder der Landesregierung sind zwar in erster Linie ins Rathaus gekommen, um unter anderem über die Zukunft der angeschlagenen Landesbank zu diskutieren, Zeit für den Austausch mit den Reutlingern nehmen sie sich dennoch: Zum Bürgerempfang im Spitalhof finden sich rund 250 Vertreter des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens der Stadt ein. Unter anderem auch, um eine echte Uraufführung zu erleben: „Kultur schafft Heimat", heißt der eingängige Song, den die eigens für die Heimattage gegründete Band "Bürgermeister Rist und die Räte Reutlingens" komponiert hat. Der Refrain „das ist Baden-Württemberg" kommt beim Publikum im Spitalhof mindestens genauso gut an wie der zweite Song, „Reutlinger Rock".

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick