Stadtteil Sondelfingen
Banner-Sondelfingen-1

Meldung

Notfallbetreuung für Kindergartenkinder/ Schließung von städtischen Einrichtungen


Für Eltern von Schülern gilt: Die Schule beziehungsweise das Kultusministerium informiert die Erziehungsberechtigten über die weitere Vorgehensweise.

Die Einrichtung dieser Notfallbetreuung in Sonderfällen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen unter anderem:
  • die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal)
  • die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der Gefahrenabwehr (Blaulichtorganisationen, wie zum Beispiel Feuerwehr und Polizei)
  • die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, Entsorgung)
  • die Lebensmittelbranche

Notfallbetreuung für Kindergartenkinder

Eine Notfallbetreuung für Kindergartenkinder kann nur dann angeboten werden, wenn beide Eltern oder der/die Alleinerziehende in kritischen Infrastrukturen in Reutlingen beschäftigt sind! Eltern, auf die diese besonderen Kriterien zutreffen, können direkt über ein Online-Formular, das auf www.reutlingen.de/notfallbetreuung (bzw. mobil.reutlingen.de/notfallbetreuung) eingestellt ist, ihr Kind zur Notfallbetreuung anmelden. Eine Anmeldung ist nur über dieses Online-Formular möglich! Anhand der Fragen im Formular wird deutlich, wer zur Zielgruppe gehört. 

Nach der Anmeldung wird die Stadt sobald wie möglich mit den Eltern Kontakt aufnehmen. 

Wer allgemeine Fragen zur Notfallbetreuung hat, kann sich telefonisch ab Sonntag, 15. März an die Stadtverwaltung wenden.
Die Hotline ist am Sonntag, 15. März von 14 Uhr bis 17 Uhr und von Montag, 16. März bis Freitag, 20. März, von 8 Uhr bis 17 Uhr geschaltet. Telefon: 07121 303-5543

Kinder, die Symptome eines Atemwegsinfekts aufweisen, können jedoch nicht betreut werden. Eltern, die in Reutlingen arbeiten, aber deren Kinder nicht in Reutlinger Einrichtungen angemeldet sind, wenden sich bitte an die jeweiligen Städte und Kommunen.

Städtische Einrichtungen ab 17. März geschlossen

All diese Maßnahmen, die eine unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen, können nur dann ausreichend wirken, wenn die sozialen Kontakte auf das unbedingt Notwendige beschränkt werden.

Deshalb schließt die Stadt Reutlingen ab Dienstag, 17. März die Stadtbibliothek einschließlich Stadtteilbibliotheken, alle städtischen Museen (Heimatmuseum, Naturkundemuseum, Kunstmuseum, Museum "Im Dorf" Betzingen, Samenhandelsmuseum Gönningen, Industriemagazin). Alle städtischen Sportstätten sind ebenfalls ab Dienstag, 17. März, bis vorerst Sonntag, 19. April geschlossen. 
Diese Regelung beinhaltet auch die Lehrschwimmbecken und die Umkleide- und Duschräume der städtischen Sportaußenanlagen (z.B. Kreuzeiche-Stadion, Sportpark-Gebäude, Dietweg-Betriebsgebäude).

Die Bürgerschaft wird gebeten, nur in zwingend notwendigen Fällen das Rathaus zu besuchen. Anliegen können per Telefon oder E-Mail an die jeweiligen Abteilungen gerichtet werden. Weitere Maßnahmen sind nicht auszuschließen.

Weitere Informationen zum Coronavirus

www.reutlingen.de/coronavirus

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick