symbolische Abbildung Coronavirus

Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes:

Befürchten Sie infiziert zu sein (zum Beispiel nach einer Reise in ein Risikogebiet), gehen Sie nicht in eine Arzt-Praxis, sondern wenden Sie sich unter der Telefonnummer

07121 480-4399


an das Gesundheitsamt des Landkreises Reutlingen wenden. 

Diese Hotline des Landkreises Reutlingen ist montags bis freitags von 08:00 - 20:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 8:00 - 16:00 Uhr erreichbar

Hinweis: Die einheitliche Notrufnummer 112 steht wie immer für alle Notfälle zur Verfügung - diese bitte nur bei schwerer Atemnot und sehr hohem Fieber kontaktieren.

Telefon-Hotline des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg

Haben Sie Fragen zum neuartigen Coronavirus, so können Sie sich täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr unter der Telefonnummer

0711 904-39555


an eine Hotline des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart wenden.


Hinweis: Die einheitliche Notrufnummer 112 steht wie immer für alle Notfälle zur Verfügung - diese bitte nur bei schwerer Atemnot und sehr hohem Fieber kontaktieren.

Richtig Händewaschen!

Wer sich richtig die Hände wäscht, kann auf Desinfektionsmittel verzichten.
Gründliches Händewaschen kann die Infektionskette unterbrechen und schützt so vor einer Ansteckung.
Das folgende Video von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zeigt, wie man sich  die Hände richtig wäscht:

Für Kinder: Malvorlagen gegen Langeweile

Malvorlage einer Fahrradtour: ein Junge und ein Mädchen radeln durch die Natur

Informationen zum Coronavirus 2019-nCoV

30.03.2020
Spazieren, Walken, Joggen: Laut aktuell gültiger Corona-Verordnung der Landesregierung vom 17. März ist Bewegung an der frischen Luft auch weiterhin erlaubt.
29.03.2020
Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Sonntag, den 29. März 2020.
27.03.2020
An den nächsten Samstagen schließt der Zweckverband Abfallverwertung Reutlingen/Tübingen seine beiden Wertstoffhöfe Dußlingen und Reutlingen-Schinderteich.
25.03.2020
Gemeinsam gegen das Coronavirus: Ab sofort rufen große rote Aufkleber an den Müllfahrzeugen der Technischen Betriebsdienste Reutlingen dazu auf, Abstand zu seinen Mitmenschen zu halten, um die schnelle Ausbreitung des Virus zu dämpfen.
25.03.2020
Solidarität ist die beste Medizin gegen das Corona-Virus: Oberbürgermeister Thomas Keck ruft zur Unterstützung von Kulturschaffenden, lokalem Handel, Dienstleistern und Gastronomen sowie Älteren und Vorerkrankten auf.
Alle städtischen Pressemeldungen  rund um das Thema "Coronavirus"


Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes:

Befürchten Sie infiziert zu sein (zum Beispiel nach einer Reise in ein Risikogebiet), gehen Sie nicht in eine Arzt-Praxis, sondern wenden Sie sich unter der Telefonnummer

07121 480-4399


an das Gesundheitsamt des Landkreises Reutlingen wenden. 

Diese Hotline des Landkreises Reutlingen ist montags bis freitags von 08:00 - 20:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 8:00 - 16:00 Uhr erreichbar

Hinweis: Die einheitliche Notrufnummer 112 steht wie immer für alle Notfälle zur Verfügung - diese bitte nur bei schwerer Atemnot und sehr hohem Fieber kontaktieren.

Telefon-Hotline des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg

Haben Sie Fragen zum neuartigen Coronavirus, so können Sie sich täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr unter der Telefonnummer

0711 904-39555


an eine Hotline des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart wenden.


Hinweis: Die einheitliche Notrufnummer 112 steht wie immer für alle Notfälle zur Verfügung - diese bitte nur bei schwerer Atemnot und sehr hohem Fieber kontaktieren.

    Aktuelle Informationen und Hinweise

    Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die Viren werden hauptsächlich von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektionen übertragen. Infektionen können nach bisherigem Wissensstand auch unbemerkt verlaufen, führen meist zu Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, bei einem Teil der Betroffenen kommt es auch zu schwereren Verläufen.

    Vom Robert-Koch-Institut eingestufte Risikogebiete

    Internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Kriterien. Die Situation wird jeden Tag neu bewertet, bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

    Link zu den Risikogebieten


    Hygienehinweise

    Wie vor Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Sie sich und andere auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus durch Basis-Hygienemaßnahmen:
    • korrekte Husten- und Nies-Etikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge)
    • gute Händehygiene sowie
    • Abstand zu potentiell Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter).
    Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Besonders wichtig sind sie für Risikogruppen wie chronisch kranke, immungeschwächte oder alte Menschen und Schwangere.


      Weiterführende Links zum Coronavirus


      Stadt Reutlingen

      Bleib in Kontakt!

      Alles auf einen Blick