Coronavirus in Reutlingen

Viele Ämter der Stadtverwaltung sind von den  Auswirkungen des Coronavirus betroffen. So organisiert unter anderem die Stabsstelle für Bürgerengagement die Einkaufshilfe. Das Amt für öffentliche Ordnung ist für die Quarantäne-Verfügung von Infizierten und Kontaktpersonen zuständig. Die Feuerwehr Reutlingen organisiert das Krisen- und Notfallmanagement für die Stadt Reutlingen und das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist das Sprachrohr für die Bevölkerung.
Vom Landratsamt Reutlingen kommt die Statistik der infizierten und genesenen Personen. Dem Kreisgesundheitsamt werden alle Coronainfizierten in Stadt und Kreis Reutlingen gemeldet.

Corona-Infos in mehreren Sprachen  Vielsprachige Informationen zum Impfen in Reutlingen


Aktuelle Corona-Verordnung

Seit Montag, 2. Mai 2022, gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung.

Mehr erfahren

Aktuelle Meldungen:

30.12.2022
Die regionalen Impfstützpunkte werden nach Vorgabe des Landes ihren Betrieb zum Ende des Jahres 2022 einstellen. Bis auf Weiteres wird es daher nach dem 30. Dezember 2022 keine Impftermine mehr geben. Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Apotheken übernehmen vom 1. Januar 2023 an alle Corona-Schutzimpfungen in Baden-Württemberg.
09.12.2022
Die regionalen Impfstützpunkte werden nach Vorgabe des Landes ihren Betrieb zum Ende des Jahres einstellen.

Themenübersicht

  • Ansicht wechseln
Nach oben