Obstbaumsammlung in der Pomologie

54. Paulsbirne

Paulsbirne - Bildquelle: Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft in Baden-Württemberg e.V. (LOGL)
  • Herkunft:
    1854 von E. Lucas beschrieben als Michelsbirne
  • Verwendung:
    Koch-, Dörr- und Mostbirne, auch zum Rohgenuss ganz angenehm.
  • Pflückreife:
    Ende Oktober
  • Genussreife:
    Bis März
  • Bewertung:
    Anspruchslos, hohe Erträge
  • Besonderheiten:
    Da die Bedeutung der Kochbirne abgenommen hat, wird sie nur noch wenig angepflanzt, ansonsten für den Streuobstanbau empfehlenswert.
Nach oben