Konzeptverfahren Neuverpachtung Hofgut Alteburg

Die Stadt Reutlingen verpachtet ab 01.01.2025 den landwirtschaftlichen Teil des Hofgut Alteburgs neu: Die Hofstelle soll im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages und die landwirtschaftlichen Flächen mittels eines Pachtvertrages neu vergeben werden, letztere gebunden an den Erbbaurechtsvertrag. Ziel der Ausschreibung ist es, dass das Hofgut Alteburg weiterhin als landwirtschaftlicher Betrieb bestehen bleibt und möglichst breit aufgestellt wird.

Ausgangslage

Lage

Im Südwesten Reutlingens, etwa auf der Hälfte der Strecke zwischen der Kernstadt und der Bezirksgemeinde Gönningen, liegt das Hofgut Alteburg mit seiner Hofstelle an einem leichten Hang gelegen. Auf der Hofstelle befindet sich die gleichnamige Gutsgaststätte Alteburg. In direkter Nähe befindet sich zusätzlich das Käpfle, ein Berg mit einem darauf befindlichen Aussichtsturm. Das Hofgut Alteburg und die nahe Umgebung bilden ein stadtnahes Erholungsgebiet für die Bevölkerung der Stadt Reutlingen und dem Umland.

Geschichte

Das Gebiet der Hofstelle des Hofguts Alteburg befindet sich bereits nachweislich seit dem Jahr 1437 in Besitz der Stadt Reutlingen. Über die vielen vergangenen Jahrhunderte hat die heutige Hofstelle diverse Nutzungsarten durchlebt. Seit dem Jahr 1968 ist die Hofstelle durchgängig als landwirtschaftlicher Betrieb mit Tierhaltung in Nutzung. Dies soll auch in Zukunft so fortgeführt werden.

Der aktuelle Pachtvertrag läuft seit dem Jahr 1992 und endet zum 31.12.2024.

Ausschreibungsverfahren

Das Ausschreibungsverfahren wurde vom Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Reutlingen am 23.06.2022 beschlossen. Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen eines Konzeptverfahrens, welches dabei viele Vorteile in einem Ausschreibungsverfahren vereint. Die Bewerber konkurrieren gegeneinander mit ihren jeweiligen Konzepten und sind dadurch angehalten, sich tiefgründige und detaillierte Gedanken zu ihrer jeweilgen Konzeption zu machen. Das beste Konzept wird dabei nach einer transparenten Bewertung durch ein Bewertungsgremium festgelegt und der Bewerber erhält die Chance zur Übernahme der Hofstelle mittels eines Erbbaurechtsvertrages und der landwirtschaftlichen Flächen mittels eines Pachtvertrages.

Der Vergabeprozess ist zweistufig gegliedert.

Es handelt sich um ein nichtförmliches Verfahren.

In der Phase 1 werden die Ideen und die Grobkonzeption in den Vordergrund gestellt. Bewerbende haben ihre Ideen und Visionen darzulegen und zu beschreiben, wie diese erreicht werden sollen. Nach der Phase 1 sollen ca. fünf Bewerber/-innen durch das Bewertungsgremium ausgewählt und für die Phase 2 zugelassen werden. In der Phase 2 ist dann eine detailliertere Bewerbung inkl. Wirtschafts- und Finanzierungsplan einzureichen. Die finale Entscheidung durch das Bewertungsgremium erfolgt am Ende der Phase 2.

Der Zeitplan sieht vor, dass Ende 2023 geklärt sein soll, wer neue/r Pächter/in des landwirtschaftlichen Betriebs wird.

Zielsetzung

Ziel der Ausschreibung ist es, dass das Hofgut Alteburg weiterhin als landwirtschaftlicher Betrieb bestehen bleibt und möglichst breit aufgestellt wird. Der/die auszuwählende Bewerber/-in soll die Hofstelle und die landwirtschaftlichen Flächen zum 01.01.2025 übernehmen.

Die folgenden Aspekte sollen bei der Vergabe besondere Beachtung erhalten:

  • Eine nachhaltige Bewirtschaftung: ökonomisch, ökologisch und sozial
  • Einbezug von Tierhaltung
  • Eine Vermarktung ab Hof: Produkte aus Reutlingen für Reutlingen
  • Integration der städtischen Bevölkerung, auch in Form des Einbezuges der Bildungseinrichtungen und Schulen
  • Kooperationen mit vorhandenen Betrieben oder anderen Akteuren
  • Ein baulich offenes, freundliches Ambiente
  • Das Hofgut Alteburg ingsgesamt als "Attraktion"

Verfahrenskoordination

Ausschreibende Stelle ist die Stadt Reutlingen.

Die Koordination und Betreuung des Vermarktungsverfahrens erfolgt durch:
AgriConcept Beratungsgesellschaft mbH
Herrn Heiner Rumetsch
Wollgrasweg 31
70599 Stuttgart
Telefon:        0711/699-6950
Telefax:        0711/699-69520
E-Mail:            alteburg@agriconcept.de

Direkt zum Kontakt
  • Ansicht wechseln

Zeitlicher Ablauf des Konzeptverfahrens:

Zeitplan Vergabeprozess Verpachtung Hofgut Alteburg

Kontakt

Herr
Fabian Schäufele
Stellvertretende Amtsleitung, Abteilungsleitung Projekt- und Immobilienmanagement, Grundstücks- und Liegenschaftsverwaltung, Land- und Forstwirtschaft
Fax:
07121 / 303-2689

AgriConcept Beratungsgesellschaft mbH
Herrn Heiner Rumetsch

Wollgrasweg 31
70599 Stuttgart
Telefon:        0711/699-6950
Telefax:        0711/699-69520
E-Mail:            alteburg@agriconcept.de

Nach oben