Apothekergarten in der Pomologie

Schlafmohn
Schlafmohn

  • Name:                   
    Schlafblume, Ölmagen, Papaver somniferum L.
  • Gruppe:                  
    Pflanzen mit Alkaloiden
  • Familie:
    Papaveraceae - Mohngewächse
  • Verwendung:
    Der getrocknete Milchsaft der unreifen Mohnkapseln ergibt das Roh-Opium, seine Alkaloide Morphin, Codein, Papaverin et cetera werden als Mittel gegen stärkste Schmerzen und Husten eingesetzt, die reifen und praktisch alkaloidfreien Samen dienen als Lebensmittel (Mohnstrudel) und zur Ölgewinnung.
  • Vorkommen:
    Alte Kulturpflanze, in Ägypten schon vor 4000 Jahren zur Opiumgewinnung verwendet. In Mitteleuropa als Samen- und Ölfrucht in Kultur.
  • Besondere Hinweise:
    Der Apotheker Sertürner isolierte 1805 das Morphin aus dem Opium als erste wirksame pflanzliche Reinsubstanz. Heroin wird illegal aus Opium erzeugt. Aus Sicherheitsgründen zeigen wir hier nur alkaloidfreien Staudenmohn!
Der Reutlinger Apotheker Dr. Christoph Höltzel über den Schlafmohn:
  • Dr. Hölzel sitzt an einem Tisch und erklärt verschiedene Apothekerpflanzen
Nach oben