Apothekergarten in der Pomologie

Schöllkraut (GIFTIG)
Schöllkraut

  • Name:                   
    Goldwurz, Teufelsmilch, Warzenkraut, Chelidonium majus L.
  • Gruppe:                  
    Pflanzen mit Alkaloiden
  • Familie:
    Papaveraceae - Mohngewächse
  • Verwendung:
    Das blühende Kraut als krampflösendes Mittel, vor allem in Leber- und Gallentee. In der Volksmedizin wird der frische gelbe Milchsaft auf Warzen gestrichen, die dann verschwinden sollen.
  • Vorkommen:
    Verbreitet in Europa, Mittel- und Nordasien. Bei uns häufig an stickstoffreichen Plätzen, Schuttflächen, Hecken und Gartenmauern.
  • Besondere Hinweise:
    Vorsicht, der gelbe Milchsaft der frischen Pflanze kann Augenreizungen hervorrufen.
​Der Reutlinger Apotheker Dr. Christoph Höltzel über das Schöllkraut:
Nach oben