Apothekergarten in der Pomologie

Lein, Flachs
Lein

  • Name:                   
    Flachslinsen, Hornsamen, Linum usitatissimum L.
  • Gruppe:                  
    Pflanzen mit abführenden Wirkstoffen
  • Familie:
    Linaceae - Leingewächse
  • Verwendung:
    Die Samen in der Medizin als wichtiges mildes Stuhlförderungsmittel. Aus den Samen gepresstes fettes Öl (Leinöl) zur Ernährung und für technische Zwecke (Lampenöl, Farben). Die Fasern aus den Stängeln für Gewebe (Flachs, Leinen).
  • Vorkommen:
    Heimat vermutlich Mittelmeerraum. Schon in der Antike als Kulturpflanze angebaut als eine der ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Heute Anbau weltweit.
  • Besondere Hinweise:
    Bei Magenschleimhautentzündung die ganzen Samen mit kaltem Wassser ansetzen und nach 30 Minuten abgießen. Als natürliches Stuhlförderungsmittel die ganzen oder gequetschten Samen löffelweise mit viel Flüssigkeit einnehmen.
Der Reutlinger Apotheker Dr. Christoph Höltzel über den Lein:
Nach oben