Apothekergarten in der Pomologie

Buchweizen
Buchweizen

  • Name:                   
    Heidenkorn, Tatarenkorn, Fagopyrum esculentum MOENCH
  • Gruppe:                  
    Pflanzen mit Flavonoiden
  • Familie:
    Polygonaceae - Knöterichgewächse
  • Verwendung:
    Das Kraut als Tee oder in Tabletten gepresst zur unterstützenden Behandlung von Venenerkrankungen.
  • Vorkommen:
    Ostasien (China), als Kulturpflanze verbreitet.
  • Besonderer Hinweis:
    Als „Tatarenkorn“ im Mittelalter nach Europa eingeführt. Gedeiht gut auf armen Böden (Heide) und im Gebirge, als Getreideersatz in Polen und Russland für Buchweizengrütze und als Gebäck. Das glutenfreie Mehl ist für Diätgebäck geeignet.
Der Reutlinger Apotheker Dr. Christoph Höltzel über den Buchweizen:
Nach oben