Apothekergarten in der Pomologie

Fingerhut, Roter (GIFTIG)
Roter Fingerhut

  • Name:                   
    Fuchskraut, Waldschelle, Digitalis purpurea L
  • Gruppe:                  
    Pflanzen mit herzwirksamen Glykosiden
  • Familie:
    Plantaginaceae - Wegerichgewächse  (früher: Scrophulariceae)
  • Verwendung:
    Die Blätter ausschließlich als Industriedroge aus Kulturen. Daraus werden die herzwirksamen Glycoside Digitoxin, Gitoxin und Gitaloxin isoliert zur Herstellung von Arzneimitteln gegen Herzinsuffizienz.
  • Vorkommen:
    Westeuropa, Britannien, Norwegen, Westdeutschland. In kalkarmen oder sandigen, lichtreichen Wäldern, auf Schlagfluren und an Wegrändern.
  • Besondere Hinweise:
    Die Verwendung von Digitalisblättern als Teeaufguss zur Selbstmedikation wäre tödlicher Leichtsinn! Der Rote Fingerhut war die „Giftpflanze des Jahres  2007“.
​Der Reutlinger Apotheker Dr. Christoph Höltzel über den roten Fingerhut:
Nach oben