Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Kindheit am Kriegsende


Gertraut Ernst ist eine von drei Zeitzeuginnen - das Foto zeigt sie als Kind 2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Der Göppinger Filmproduzent Gerhard Stahl bereitet mit Unterstützung von Archiven, Museen und Geschichtsvereinen eine filmische Dokumentation vor, die das Erleben damaliger Kinder und Jugendlicher aus Stadt und Kreis Reutlingen im Mittelpunkt haben soll. In der Abendstunde berichten drei Reutlinger Zeitzeuginnen aus ihren Erinnerungen. Darüber hinaus wird über das Filmprojekt informiert und es werden weitere Menschen gesucht, die sich mit ihren Erinnerungen an dem Filmprojekt beteiligen möchten. Gerhard Stahl produziert Werbe- und Kurzfilme. In den vergangenen Jahren lag sein Augenmerk verstärkt auf dokumentarischen Formaten. Stahl lebt und arbeitet in Göppingen. Dort entstanden bereits Dokumentarfilme über die Luftangriffe auf die Stadt sowie zum Kriegsende im Kreis Göppingen. In der Abendstunde (im dritten Obergeschoss des Heimatmuseums) erzählen Ilse Bierer (Jahrgang 1939), Gertraut Ernst (Jahrgang 1938) und Marianne Stoll (Jahrgang 1936) von ihren Erlebnissen im Jahr 1945.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK