Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Zinstief gefährdet Oskar-Kalbfell-Stiftung


Oskar-Kalbfell In Reutlingen gefährdet die Niedrigzinsphase die Arbeit der Oskar-Kalbfell-Stiftung, die Kinder und Jugendliche aus Reutlinger Familien mit geringem Einkommen unterstützt. "Die Situation ist dramatisch", so Oberbürgermeisterin Barbara Bosch als Kuratoriumsvorsitzende, "2010 hatte die Stiftung Zinseinnahmen in Höhe von 27 000 Euro. Dieses Jahr werden es nur rund 1100 Euro sein". Nach der Satzung sollte der Stiftungszweck grundsätzlich aus den jährlich anfallenden Zinsen erfüllt werden. Außerdem sei in den vergangenen Jahren die Spendenbereitschaft zurückgegangen. Gerade mal 100 Euro pro Jahr sind an Spenden überwiesen worden. Um alle Stipendiaten, die die Förderkriterien erfüllen auch fördern zu können, mussten seit 2011 Entnahmen aus der freien Rücklage der Stiftung beschlossen werden. Das Stiftungskapital ist inzwischen auf 453 000 Euro gesunken. Per Gesetz dürfen knapp 400 000 Euro nicht angegriffen werden."Wir müssen gegensteuern, sonst ist die Stiftung bald am Ende", so die OB. 

Seit der Gründung 1967 durch den früheren Oberbürgermeister Oskar Kalbfell konnten rund  500 junge Reutlinger gefördert werden, darunter auch die bekannte Mezzosopranistin Hermine May und die frühere Jugendgemeinderätin Nadja Dwenger, die heute als Professorin an der Uni Hohenheim Volkswirtschaft lehrt. 

Eine qualifizierte Ausbildung überdurchschnittlich begabter Kinder sollte nicht am geringen Familieneinkommen scheitern. Das war das Anliegen des ehemaligen Reutlinger Oberbürgermeisters Oskar Kalbfell, das er mit der anlässlich seines 70. Geburtstags gegründeten und nach ihm benannten Stiftung unterstützen wollte.  "Kalbfell überreichte damals dem Gemeinderat einen Scheck über 15 000 DM und löste damit eine Welle der Hilfsbreitschaft aus", erläutert der Vorstandsvorsitzende und Bürgermeister a.D. Albert Schuler. Begabte Jugendliche finanziell zu unterstützen, sei vor dem steigendem Armutsrisiko nach wie vor aktuell, weiß Schulamtsleiter Uwe Weber als weiterer Vorstand. Die Verantwortlichen rufen nun zu Spenden auf, um die Stiftung weiterführen zu können. 

Selbstverständlich werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Bei einer Spende ist auf den Vermerk „Stipendiaten“ zu achten.

Bankverbindungen:

Kreissparkasse Reutlingen
IBAN: DE27 6405 0000 0000 0004 88
BIC: SOLADES1REU

Volksbank Reutlingen
IBAN: DE29 6409 0100 0101 6300 00
BIC: VBRTDE6R
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK