Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Offizielle Delegation aus Reutlingen mit Oberbürgermeisterin Barbara Bosch erstmals bei den Feierlichkeiten in Roanne


In Frankreich ist der 11. November ein offizieller Feiertag, an dem jedes Jahr der unzähligen Opfer des vierjährigen mörderischen Krieges gedacht wird.
Der Reutlinger Delegation gehörten außerdem die beiden Stadträte Helmut Treutlein und Udo Weinmann sowie der ehemaliger Bundestagsabgeordnete und Ehrenpräsident des Bundesverbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Ernst-Reinhard Beck, an.

Ein wesentlicher Programmpunkt  der Feierlichkeiten, zu denen ein Orgelkonzert unter dem Motto "Krieg und Frieden" ebenso gehörte wie ein gemeinsamer Gottesdienst, war ein Besuch auf dem Friedhof in Roanne. Beim "Square de la Paix" mit der Friedensstatue pflanzten Barbara Bosch und der Roanner Bürgermeister Yves Nicolin zu Ehren der französischen und deutschen Kriegstoten Frühlingsblumenzwiebeln ein. Anschließend legten sie am Denkmal für die Toten Kränze nieder. Nach einer Schweigeminute erklang die Marseillaise, die französische Nationalhymne.

In dem Teil des Roanner Friedhofs, in dem 280 deutsche Kriegsopfer begraben sind, legten die beiden Stadtoberhäupter ein Blumengebinde in den jeweiligen Nationalfarben nieder. Die deutsche Nationalhymne wurde von einem Chor vorgetragen. Oberbürgermeisterin Bosch dankte der Stadt Roanne für die würdevolle Pflege dieses Friedhofs, der das Gedenken an die Kriegtoten wachhält. Zu diesem Gedenken läuteten Punkt 11 Uhr 11 Minuten lang die Glocken aller Roanner Kirchen. Auf dem Rathausplatz wurde gemeinsam die Waffenparade abgenommen.

Im Roanner Rathaus wurde nach den Reden von Yves Nicolin und Barbara Bosch eine Zeitkapsel versiegelt. Die Zeitkapsel enthält auch die Ansprache der Reutlinger Oberbürgermeisterin sowie eine Information zu Matthias Erzberger. Der aus dem Kreis Reutlingen stammende damalige Reichsminister der Finanzen war Mitunterzeichner des Waffenstillstandsvertrags vom 11. November 1918. Die Zeitkapsel wird in der Krypta des Denkmals für die Toten auf dem Friedhof aufbewahrt. Zum Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten trug sich Frau Bosch in das Goldene Buch der Stadt Roanne ein.
Die Europahymne (mit deutschem Text) beschloss die würdevollen Feierlichkeiten anlässlich des Kriegsendes vor 100 Jahren.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK