Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Arbeitsbesuch aus Bouaké in Reutlingen


Zwei Mitglieder der offiziellen Delegation aus Bouaké, die zur Verabschiedung von Oberbürgermeisterin Barbara Bosch nach Reutlingen gereist waren, haben ihren Aufenthalt um einige Tage verlängert. Nach dem offiziellen Programm mit den Gästen aus den anderen Partnerstädten begann für Dr. Paul Dakuyo, Erster Beigeordneter, und Adama Coulibaly, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins AREBO (Amis de Reutlingen à Bouaké) ein intensiver Arbeitsbesuch.

Auf dem Programm stand ein Besuch bei den Einsatzstellen der vier Studenten aus Bouaké, die seit August 2018 einen einjährigen Freiwilligendienst in Reutlingen absolvieren. Bei den ersten beiden Besuchen konnte Nicolas Djibo, Bürgermeister, kurz vor seiner Abreise noch mit dabei sein. Die Studenten erzählten über ihre jeweilige Arbeit im Krankenhaus, Jugendhaus, Entwicklungspädagogischen Informationszentrum und Listhof. Das Interesse an diesen Freiwilligendiensten ist in Bouaké sehr groß. Es wäre wünschenswert, dass mehr junge Erwachsene aus Reutlingen sich für einen Freiwilligendienst in Bouaké entscheiden.
Arbeitsbesuch aus Bouaké im Jugendhaus Ariba
Dr. Paul Dakuyo, Nicolas Djibo, Aboubakar im Jugendhaus Ariba

Bouaké Arbeitsbesuch in Reutlingen Kreiskliniken
Nicolas Djibo, Dr. Paul Dakuyo, Agognan im Kreiskrankenhaus


Dr. Paul Dakuyo und Adama Coulibaly war es wichtig, bei einem Arbeitsgespräch im Rathaus unter Vorsitz von Bürgermeister Robert Hahn über die laufenden und zukünftigen Partnerschaftsprojekte zu sprechen. Dr. Paul Dakuyo bedankte sich für die Unterstützung und das Engagement der Stadt Reutlingen. Er berichtete, dass sich die Stadt Bouaké auf einem guten Weg befindet, Umweltschutzmaßnahmen vorangebracht werden und in nächster Zeit einige Investitionen getätigt werden können. Zum Jubiläum 50 Jahre Städtepartnerschaft Bouaké-Reutlingen 2020 gibt es für die Feierlichkeiten in Bouaké schon Ideen und Vorschläge.

Adama Coulibaly referierte über die Arbeit seines Vereins sowie über die Erfolge und Schwierigkeiten beim gemeinsamen Projekt zum Bau von Kleinbiogasanlagen an Schulen in Bouaké.

Die offizielle Übergabe der Anlagen an die Stadt Bouaké ist für Ende April vorgesehen.

Viele Gespräche, ein reger Erfahrungsaustausch und neue Projektideen ergaben sich bei einem Treffen der Gäste mit Vertretern des Gemeinderats und Kulturamts sowie mit Bouaké-Engagierten vom Städtepartnerschaftsverein Reutlingen-Bouaké, vom Freundeskreis Saint Camille, vom Theater PATATi-PATATA und von Reutlinger Schulen, die einen Austausch mit Schulen in Bouaké pflegen.

Der Städtepartnerschaftsverein Reutlingen-Bouaké hat bei der Betreuung der Gäste aktiv mitgeholfen und die Partnerschaft zum Verein AREBO weiter ausgebaut und gefestigt.

Bei der RSV bedankten sich die Gäste aus Bouaké für den "Reutlinger Bus", einem ehemaligen Expresso, der seit 2016 in Bouaké besonders für Schülerfahrten eingesetzt wird. Außerdem holten sich die Gäste Rat für die Einführung eines Busnetzes in Bouaké ein.

Eine Besichtigung bei den Technischen Betriebsdiensten sowie Besuche am Johannes-Kepler-Gymnasium und Isolde-Kurz-Gymnasium rundeten das Programm ab.

In der Stadthalle erlebten die beiden Herrn bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung die Einführung des neuen Oberbürgermeisters Thomas Keck.


Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK