Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

„Größtes Foto-Kino-Haus der Schwäbischen Alb“
Vor 100 Jahren wurde das Fotohaus Dohm gegründet


„Photo-Haus P. Dohm gibt seine Geschäfts-Eröffnung der geehrten Einwohnerschaft bekannt“ annoncierte der Fotograf Peter Dohm (1896 – 1974) im Oktober 1919. Damit war, fast ein Jahr nach dem Ende des Ersten Weltkriegs,  der Grundstein für das erfolgreiche Familienunternehmen gelegt.   Aus der ersten Niederlassung in der Krämerstraße 10 zog der gebürtige Kölner bereits 1923 um in größere Räume in der Wilhelmstraße 5. „Photo-Dohm“, schrieb die Reutlinger Zeitung in einem Sonderdruck anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Fotohauses im Jahr 1944, „hat sich in diesen 25 Jahren aus kleinsten Anfängen zu einer der führenden Firmen der Photobranche Süddeutschlands heraufgearbeitet.“ Mitte der 1950-er Jahre wurde das Geschäftshaus in der Wilhelmstraße 1 zum Stammhaus. Ladenräume, Labors, Ateliers, Büroräume befanden sich nun alle unter einem Dach, die Filiale am Albtorplatz 4 kam später hinzu. Als im Oktober 1969 das 50-jährige Jubiläum begangen wurde, fasste der Reutlinger General-Anzeiger die Expansion des Fotohauses, das inzwischen auch in Albstadt-Ebingen, Ulm und Neu-Ulm Niederlassungen hatte, zusammen: „Chronik einer steten Aufwärtsentwicklung – Vom kleinen Fotogeschäft zum weithin bekannten Unternehmen“.

Zum Kerngeschäft des Fotohauses gehörte von Beginn an die Porträt- und Passbildfotografie genauso wie das Ablichten von Familien- und Betriebsfeiern und natürlich die Dokumentation lokaler Ereignisse.  Peter Dohms Frau Hilde arbeitete seit der Gründung des   Fotohauses mit.  Als zu den klassischen Auftragsgeschäften in der Zeit des wirt-schaftlichen Aufschwungs nach dem Zweiten Weltkrieg weitere Sparten hinzukamen, waren bereits die Söhne Hans und Alfred mit in das Geschäft eingestiegen. Fritz, der Jüngste, folgte seinen Brüdern einige Jahre später, damit war das Familienunternehmen gerüstet für alle Aufgabenfelder: Werbefotografie, Produktfotografie, Luftbildaufnahmen, Postkarten, Veranstaltungsfotografie, Messefotografie.
Bei der Kundschaft stieg das Interesse an Kameras, schliesslich erleichterten neue Techniken das Fotografieren und die aufkommende Farbfotografie machte das Medium noch attraktiver. In Werbeaktionen wurden die neuen Automatikkameras angeboten und die Möglichkeit der Ratenzahlung eingeräumt. Ein Großhandel ergänzte den Ladenbetrieb mit dem Vertrieb von Fotodosen für Kleinbildfilme, Negativ-streifentaschen und weiterem Zubehör für Profi- und Hobbyfotografen im analogen Zeitalter. Die Vermarktung der eigenen Fotos in Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten blieb ein weiteres wichtiges Standbein. 

„Fotograf, Rennfahrer, Schwimmsportler“ titelte die Reutlinger Nachrichten anlässlich des 70. Geburtstags des Firmengründers Peter Dohm 1966 und spielte damit sowohl auf seine rege Vereinstätigkeit als auch auf seine Leidenschaften neben der Fotografie an. Schwimm- und rennsportbegeistert, unterwegs mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft, aus Film und Theater war die rheinische Frohnatur, als die Peter Dohm oft bezeichnet wurde, fest verankert im Bild der Stadt Reutlingen.

Nach dem Tod des Firmengründers 1974 führte die Familie die Geschäfte bis 1993 weiter. Das Stadtarchiv Reutlingen konnte den fotografischen Nachlass, bestehend aus Negativfilmen, Glasplatten, Papierbildern, Diapositiven, Postkarten und Streifenkopien mit rund einer halben Million Einzelbildern übernehmen und im Laufe der Jahre erschließen. Derzeit werden die Fotobestände des Stadtarchivs, da-runter auch der Dohm-Bestand, in eine web-basierte Bilddatenbank übertragen, so dass dieses herausragende kulturelle Bilderbe in naher Zukunft auch online recherchierbar sein wird.  
 
 
 


Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick