Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Betreute Tauben in der Stadt


Taubenwart Wolfgang Wießner beim Füttern einer Taube, die auf einem Gipsei brütet Tauben bewohnen seit Jahrhunderten unsere Städte und Dörfer. Konflikte zwischen Taubenliebhabern und deren Gegnern entstehen dabei fast zwangsläufig. Es geht uns alle an, die Population der Tiere in Grenzen zu halten und gleichzeitig die Art gesund zu erhalten.

Der Landestierschutzbeirat Baden-Württemberg hat hierzu bereits im Juli 2005 Empfehlungen ausgearbeitet mit denen ein verträgliches Miteinander und Gleichgewicht erreicht werden kann. Mit folgendem Link können Sie sich die Empfehlung als PDF-Datei herunterladen:

Symbol für PDF Dokumente    Empfehlung des Landestierschutzbeirates Baden-Württemberg zur Regulierung der Taubenpopulation in Städten (PDF-Datei) 

Die Vergiftung, das gezielte Schießen oder das Aufstellen von Totschlagfallen sind in Deutschland verboten. Auch für die "Taubenpille" gibt es in der Bundesrepublik keine Zulassung. Die Taubenpopulation kann deshalb nur durch eine kontrollierte Fütterung der Tiere in Taubenschlägen oder Taubenhäusern und durch die Einhaltung des Taubenfütterungsverbots auf ein gesundes Maß zurückgeführt werden.

Gefährdung der Gesundheit, Beeinträchtigung von Gebäuden

Nach der aktuellen Literatur ist davon auszugehen, dass Tauben im Regelfall keine besondere Gesundheitsgefährdung für den Menschen darstellen. Eine Gefährdung besteht nur bei direktem Kontakt mit Tauben und deren Kot.
Die Gefährdung von Bausubstanz durch Taubenkot wird häufig überschätzt. Der Kot soll nach Angaben in der Fachliteratur keine aggressive Wirkung gegenüber Baustoffen haben. Tauben verschmutzen durch ihren Kot Flächen an ihren bevorzugten Aufenthaltsorten an und in Gebäuden unter Umständen erheblich, was zu entsprechendem Reinigungsaufwand führen kann.

Was tut die Stadt Reutlingen?

In zwei städtischen Gebäuden (in der Georgenstraße und am Willi-Brandt-Platz) werden mit Hilfe des ehrenamtlich tätigen Taubenwarts Wolfgang Wießner die Tauben gefüttert und deren Gelege nach Eiern abgesucht. Diese Eier werden dann gegen Gips- bzw. Kunststoffeier ausgetauscht, so dass keine Nachkommen entstehen können. Nach einer fast zweijährigen Wartezeit ist es nun endlich gelungen, die Tauben aus dem Schwarm am Reutlinger Zentralen Omnibusbahnhof (Willi-Brandt-Platz) an den dort eingerichteten Schlag zu gewöhnen und dort auch zum Brüten zu bewegen.

Für Hinweise auf weitere geeignete Gebäude in der Nähe von vorhandenen Taubenschwärme, die sich für den Gelegetausch eignen, wäre die Stadt dankbar.

Was können die Reutlinger Bürger tun?

Die Reutlinger Bürgerschaft kann einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung und Gesunderhaltung der Tauben dadurch leisten, dass das Taubenfütterungsverbot auf den öffentlichen Straßen und Gehwegen sowie in den Grün- und Erholungsanlagen eingehalten wird. Insbesondere das Füttern mit Fast-Food, Backwaren und Süßspeisen bringt für die Tiere die Gefahr einer Fehlernährung mit sich und leistet keinen Beitrag zur Populationskontrolle.  

Eigentümer von Gebäuden, in denen Tauben nisten, können in eigener Verantwortung den Gelegetausch vornehmen.

Interessierte Bürger, denen die Gesunderhaltung der Tiere und die Verminderung der Population gleichermaßen am Herzen liegen, können sich bei der Stadtverwaltung Reutlingen melden und nach einer Eingewöhnungsphase z. B. einen der städtischen Taubenschläge übernehmen. Unser Taubenwart Wolfgang Wießner würde sich sehr über tatkräftige Unterstützung sehr freuen.

Ansprechpartner

Stadt Reutlingen
Amt für öffentliche Ordnung
Harald Grieb
Oskar-Kalbfell-Platz 21
72764 Reutlingen

Telefon: 07121 303-2889
E-Mail: ordnungsamt.gewerbeabteilung@reutlingen.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bilder aus dem Taubenschlag am Zentralen Omnibusbahnhof:


Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK