Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Streiflichter: Fotografien von Betzingen 1950 – 1970


Zu sehen sind die spannenden Bilder vom 24. März bis zum 27. Oktober 2013 im Museum im Dorf in Betzingen.

Entstanden sind die meisten Aufnahmen im Straßenraum. Sie zeigen unter anderem die Steinachstraße mit ihren Geschäften, Läden und Gaststätten, von denen viele längst verschwunden sind. Zu sehen sind auch Aufnahmen der Straßenbahnlinie 1. Diese verband Betzingen mit Reutlingen und wurde im Herbst 1967 eingestellt. Heute erinnert nichts mehr an den einstigen Straßenbahnverkehr in der Steinachstraße. Andere Fotografien offenbaren ungewöhnliche Perspektiven auf den Ort, etwa der Blick vom Kirchturm herab auf Betzingen.

In den 1950er und 1960er Jahren spielte die Landwirtschaft in Betzingen noch eine deutlich sichtbare Rolle. Misthaufen vor den Häusern gab es bis in die 1970er Jahre hinein. Auch die vielen Bauernhäuser mit dem typischen Trippel, einem überdachten Treppenaufgang zum Wohnraum im ersten Stock, zeugen vom ländlichen Charakter des Ortes und haben das Erscheinungsbild Betzingens lange Zeit geprägt. Zeitgleich machte sich die zunehmende Motorisierung seit den späten 1950er Jahren im Straßenraum bemerkbar. Immer mehr Autos sind auch auf den Betzinger Straßen unterwegs oder parken vor den Häusern. Dem wachsenden Verkehrsaufkommen durch den Ort war die alte Echazbrücke Ende der 1960er Jahre nicht mehr gewachsen. Sie wurde abgerissen und 1969 durch eine moderne Spannbetonbrücke ersetzt.

Unfall Trachtengruppe Hochwasser

Die Fotografien der Ausstellung dokumentieren nicht zuletzt besondere Szenen aus dem Ortsgeschehen in den 1950er und 1960er Jahren: das Echaz-Hochwasser im Sommer 1953 in der Steinachstraße oder einen spektakulären Unfall vor dem
Schuhhaus Nestel im Jahr 1965. In Schnappschüssen sind aber auch Dorfereignisse wie Festumzüge oder Alltagsszenen wie das Baden im Betzinger Naturbad „Strudel“ am Breitenbach festgehalten.

Die Aufnahmen, die in der Ausstellung zu sehen sind, stammen aus dem Bestand des Schwäbischen Albvereins Betzingen. Das Bildmaterial hat Werner Früh, pensionierter Lehrer der Hoffmannschule und Autor des Internet-Tagebuchs „Betzinger Bildertanz“, für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick