Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Scheibengipfeltunnel jetzt!


Bei einer Kundgebung auf dem Fußgängersteg über der B 312 in der Stadtmitte wurde deshalb zum Ausdruck gebracht, dass diese Umgehung von Stadt und Region nachdrücklich gefordert wird. Zu diesem Thema gab es schon mehrere Gespräche mit den Zuständigen in Berlin, so zum Beispiel mit der parlamentarischen Staatssekretärin Karin Roth im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS).

Mit dabei waren Reutlingens Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, Landrat Thomas Reumann, Verbandsdirektorin Angela Bernhardt vom Regionalverband Neckar Alb, der Metzinger Oberbürgermeister Dieter Hauswirth und die Bürgermeister Rudolf Hess (Pfullingen), Alexander Schweizer (Eningen) und Michael Donth (Römerstein). Die Handwerkskammer Reutlingen war mit ihrem Geschäftsführer Dr. Joachim Eisert vertreten, die Industrie- und Handelskammer mit Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp und "Reutlingen aktiv" mit dem Vorsitzenden Peter Voss. Der demonstrative Schulterschluss, an dem sich auch Stadträte und politische Gruppierungen beteiligten, sollte deutlich machen, dass der Scheibengipfeltunnel als Entlastung von Stadt und Region nachdrücklich gefordert wird.

Die Kundgebung fand auf einem Fußgängersteg über der B 312 in der Stadtmitte statt. An diesem Ort ist die außerordentliche Belastung Reutlingens durch den Durchgangsverkehr besonders augenfällig. 65.000 Autos quälen sich täglich mit reichlich Lärm und Abgasen durch diesen Engpass. Die Teilnehmer des Aktionsbündnisses entrollten Plakate mit der Aufschrift: „Gruß nach Berlin: Gebt uns den Scheibengipfeltunnel - jetzt!"

In den nächsten Tagen wird in Berlin die Entscheidung fallen, ob Mittel für die Ortsumfahrung Reutlingen, den Scheibengipfeltunnel, bereitgestellt werden. Mit Erlass des ergänzenden Planfeststellungsbeschlusses vom 09.12.2008 durch das Regierungspräsidium Tübingen wurden die formalen Weichen gestellt.

Die Aktion am Montagabend sollte ein Signal nach Berlin geben, dass dieses für Reutlingen und die Region so wichtige Straßenbauprojekt nach Jahrzehnten der Planung endlich in die Realisierung gelangt. Die ersten Planungen stammen aus dem Jahr 1967.

Video-Film von der Aktion:

Dateigröße: ca. 7 MB

Bilder von der Aktion:

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick