Impressionen aus Reutlingen

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert...

Partnerschaftsprojekt Reutlingen – Bouaké


Vom 12. bis 18. Februar 2017 reiste Kulturamtsleiter Dr. Werner Ströbele in Begleitung von zwei Vertretern des Tübinger Unternehmens novis GmbH, Herr Dr. Thomas Helle und Herr Max Jackisch, in die ivorische Partnerstadt Bouaké.

Feuerstelle Dort sollen an neun Schulen Biogasanlagen zum Betrieb der Schulkantinen gebaut werden, um den Einsatz von Feuerholz zu ersetzen, was zum einen sehr teuer, zum anderen wegen der starken Rußentwicklung sehr gesundheitsschädlich ist. Das Vorhaben wird auf Wunsch und in Kooperation mit der Stadt Bouaké realisiert. Die technische Begleitung erfolgt durch die novis GmbH, die bereits Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten in Westafrika gesammelt hat. Die Finanzierung erfolgt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit sowie Spendenmitteln der Stadt Reutlingen für die Partnerschaftsarbeit mit Bouaké.

Zweck der Reise war der Projektstart vor Ort in Bouaké. In verschiedenen Gesprächen mit Vertretern der Stadt Bouaké, der regionalen Bildungsbehörde sowie den Verantwortlichen an den Schulen wurde die Funktionsweise der Anlagen detailliert vorgestellt und die erforderlichen Rahmenbedingungen besprochen.

Die deutsche Gruppe besichtigt Schulen in Bouaké. Die Vertreter aus Reutlingen besichtigten die Schulen, an welchen die Anlagen gebaut werden sollen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung von Bouaké wurden die Projektverantwortlichen vor Ort festgelegt.
Bis Mitte 2018 erfolgt nun die Umsetzung des Bauvorhabens in Bouaké.

Das Partnerschaftsprojekt fügt sich zudem in eine EU-Initiative zur Reduktion von CO2-Emissionen in Afrika ein, an dem sich die Stadt Bouaké beteiligt. Unter dem Titel „BOVIVE – Bouaké –Ville-Verte“ möchte die Stadt Bouaké weitere Maßnahmen wie die Installation von Photovoltaik-Anlagen, den verstärkten Einsatz von gasbetriebenen Fahrzeugen und Baumpflanzungen angehen, um damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK