Banner-Veranstaltung-Stadthalle

Veranstaltung

Musica Antiqua - Herbstmusik - Alfred Gross

7. und 8. Konzert Alfred Gross
So, 25. November 2018
11:30 Uhr

„Süßertönendes Clavier, welche Freuden schaffst du mir“
Clavichordmusik des 17. und 18. Jahrhunderts
Werke von Girolamo Frescobaldi, Johann Jakob Froberger und Johann Pachelbel
^
Beschreibung
Mit der Zeile „Süßertönendes Clavier, welche Freuden schaffst Du mir“ beginnt Christian Felix Weiße 1767 sein Gedicht „Das Clavier“. Damit meint er das Clavichord, jenes zwar leise aber dafür umso ausdrucksstärkere Tasteninstrument, das mit zwischen dem Ende der Ära des Cembalos und dem Aufkommen des Hammerklaviers bzw. Fortepianos für etwa vier Jahrzehnte ab 1740 eine zentrale Rolle spielen sollte.
Gegenwärtig für die Musiker – Praetorius bezeichnete es als die „erste Grammatik“ – war das Instrument seit seiner ersten Erwähnung in Eberhard von Cersnes Traktat „Der Minne Regel“  in dessen ältester handschriftlicher Überlieferung von 1404 zu jeder Zeit, sei es in Spanien, Italien oder den Ländern nördlich der Alpen.
Gegen größere Säle sträubt sich das Instrument naturgemäß, deshalb nutz Alfred Gross die Gelegenheit, in der von störenden Außengeräuschen nahezu verschonten herrlichen Akustik der kleinen Gotischen Kapelle im ersten Konzert die Toccaten, Variationen und Suiten der großartigen Komponisten des frühen Barock auf drei verschiedenen Clavichorden erklingen zu lassen. 
Frescobaldi wird  auf einem Clavichord nach einem Instrument aus dem Württembergischen  Landesmuseum Stuttgart, Froberger auf einem etwas größeren Instrument des Sachsen Tannenberg und Pachelbel schließlich auf einem originalen Clavichord des Augsburgers Leo um 1680, exakt aus der Zeit der beiden zu hörenden Variationswerke, erklingen.

Johann Sebastian Bach galt als großartiger Clavichordspieler. Zentrale Werke der Gattungen Suite, Toccata und Fantasie stehen im zweiten Konzert auf dem Programm. Dafür steht aus der Sammlung Alfred Gross das fünfoktavige bundfreie Clavichord von Jean Tournay (+) zur Verfügung.


Alfred Gross
Alfred Gross studierte Schulmusik, Musikwissenschaften und
Kirchenmusik in Saarbrücken und setzte seine Studien als Cembaloschüler
von Don Franklin (Pittsburgh/USA) und bei dem
legendären Amsterdamer Cembalisten Gustav Leonhardt fort.
Konzerte führten ihn als Cembalist, Clavichord- und Fortepianospieler
in viele europäische Länder. Der Reutlinger unterrichtete
Cembalo an der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen und
an der Musikhochschule Stuttgart. Heute kann er sich frei von
Lehrverpflichtungen ganz dem Spiel der historischen Tasteninstrumente
und seiner Instrumentensammlung widmen. Neben
dem eleganten und klangvollen Spiel erfreut sich das Publikum
der Konzerte von Alfred Gross stets an dessen kenntnisreicher
und erhellender Moderation.

Die Instrumente:
Gebundenes Clavichord Leo (?) Augsburg um 1680, mitteltönige Stimmung a=415 HZ 
Gebundenes Clavichord süddeutsch Jurgenson 1985, mitteltönige Stimmung a=440 HZ 
Gebundenes Clavichord nach Tannenberg von Jean Tournay und Martin Kather 1993, ungleichschwebende Stimmung Werckmeister III a=415 HZ
^
Veranstaltungsort
^
Kosten
10 Euro, 6 Euro ermäßigt

Kartenreservierung
Kulturamt
Wilhelmstraße 69
72764 Reutlingen,
Telefon 07121 303-2834
Fax 07121 303-2753
kult.veranstaltungen@reutlingen.de
www.reutlingen.de

Vorverkaufsstellen für Einzelkarten

GEA-Konzertbüro am Markt
Marktplatz 14
72764 Reutlingen
Telefon 07121 302-292

Geschäftsstellen des Reutlinger General-Anzeigers
Reutlingen Telefon 07121 302-210
Metzingen Telefon 07121 964410
Mössingen Telefon 07473 946620
Münsingen Telefon 07381 936610
Pfullingen Telefon 07121 979210
Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Telefon 07071 91360
Henriette’s Kult-Tour Gomaringen Telefon 07072 923971
^
Hinweise
Begrenzte Anzahl an Sitzplätzen – nutzen Sie den Vorverkauf!

Das ausführliche Programm für das jeweilige Konzert liegt am Konzerttag kostenlos aus.
Programmänderungen vorbehalten.


Die gesamte Broschüre der Musica Antiqua Reutlingen 2018 zum Herunterladen im PDF-Format finden Sie hier

^
Veranstalter
Kulturamt der Stadt Reutlingen
07121 / 303 2834
07121 / 303 2753
E-Mail senden / anzeigen
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK