Banner-Veranstaltung-Stadthalle

Veranstaltung

"neue musik aus ostasien" musica nova

Auf dem Foto ist eine Buddah Figur zu sehen
Fr, 6. November 2020
20:00 Uhr

sinfonietta ensemble neue musik
leitung: sven thomas kiebler

younghi pagh-paan
toru takemitsu
isang yun
^
Beschreibung
In diesem Semester widmet sich das Sinfonietta Ensemble Neuer Musik ostasiatischer Komponistinnen und Komponisten. Trotz unterschiedlichster biografischer Verläufe mögen Younghi Pagh-Paan, Isang Yun und Toru Takemitsu und viele weitere ihrer asiatischen Kompositionskolleginnen/-kollegen eines gemein haben: Den Weg als Ziel vor Augen verbinden und transformieren sie in beide Richtungen Traditionelles ihrer Herkunftsländer mit westlich geprägtem Kulturkanon. Sie zeigen uns auf eindrückliche Weise, dass dieser kosmopolitisch und -kulturell reflektive Prozess dem Wesen eines Kunstwerkes immanent ist.

Seit 2011 gehört das Sinfonietta Ensemble neben Hochschulorchester und -chor, Barockorchester und weiteren Ensembles zu den institutionalisierten Klangkörpern der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Das Sinfonietta Ensemble widmet sich der Neuen Kammermusik von der Duobesetzung bis hin zur Kammerorchestergröße und steht Studierenden aller Studiengänge offen.

Neben dem Erwerb neuer Spieltechniken und der Auseinandersetzung mit unter-schiedlichsten stilistischen und ästhetischen Ausprägungen der Neuen Musik mit ihrem inzwischen über hundertjährigen historischen Horizont geht es dabei auch um folgende Fragestellungen: In welchem Kontext steht die Neue Musik zur „klassischen Musik“, die ja nach wie vor einen Großteil der Lehre an der Bildungseinrichtung „Musikhochschule“ einnimmt? Und was ist eigentlich das Neue an der Neuen Musik, denn nicht alles, was neu ist, muss auch NEU sein? Gerade in Zeiten der digitalisierten und globalisierten Welt, in der uns alle Informationen scheinbar jederzeit und für jeden Zweck zur Verfügung stehen, sind diese Fragestellungen für eine Standortbestimmung aber auch mögliche Zukunftsvisionen in Sachen Neuer Musik essenziell (keine Neuerung ohne Tradition – keine Tradition ohne Neuerung).

Neben den regelmäßig stattfindenden Semesterprojekten, in denen namhafte Komponisten an die Musikhochschule eingeladen werden, kooperiert die Sinfonietta beispielsweise mit dem Trossinger Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE und dessen Open Source Ensemble, dem Studiengang Musikdesign (Sinfonietta meets Musikdesign, Filmmusik-projekte), den „Tagen der Neuen Gitarrenmusik“ der Trossinger Hochschule, aber auch mit Abschlusskandidatinnen/-kandidaten im Bereich Instrumentalmusik oder Komposition.
Die Konzerttätigkeit der Sinfonietta beschränkt sich dabei nicht nur auf die Musikhochschule, sondern weitet sich mittlerweile auf die gesamte Region aus.

Dirigent und künstlerischer Leiter des Sinfonietta Ensembles der Staatlichen Hochschule für Musik ist Sven Thomas Kiebler.

Geboren in Neu-Ulm, erhielt er seine musikalische Ausbildung bei Renate
Schwaiger-Silla und Jaime Padrós in Ulm. Sein Studium absolvierte Kiebler an der Freiburger Musikhochschule bei James Avery.

Er ist Gründungsmitglied des Ensembles SurPlus, Mitglied des Quartett Avance (1995 – 2006) und des Ensembles Recherche (1985 – 1994). 1992/1993 erhielt er ein Stipendium der Akademie Schloss Solitude.

Sven Thomas Kiebler konzertierte international als Solist und als Pianist mit Orchestern und Kammermusikensembles im klassischen und zeitgenössischen Musikbereich. Er arbeitete mit dem Experimentalstudio des SWR zusammen. Außerdem hielt er Vorträge, Seminare und Workshops an Musikhochschulen, Universitäten und Kursen im In- und Ausland und spielte bei zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen mit sowie bei Uraufführungen. Seit 2006 wirkt er zunehmend als Dirigent im In- und Ausland. 2009 – 2011 war er künstlerischer Leiter des Ensembles SurPlus. Seit 2012 Dozent für Neue Musik an der Musikhochschule Trossingen.

Programm

Isang Yun                           Bläseroktett (1993)
(1917 – 1995)                      für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotti und 2 Hörner,
                                            Kontrabass ad libitum (Dauer 18 Min.)


Isang Yun                           Intermezzo (1988)
                                            für Violoncello und Akkordeon (Dauer 7 Min.)


Younghi Pagh-Paan          IO (2000)
(* 1945)                               für Klarinette, Trompete, Posaune, 2 Schlagzeuger,
                                            Akkordeon, Viola, Violoncello und Kontrabass

                                  (Dauer 16 Min.)


Toru Takemitsu               Toward the Sea (1981)
(1930 – 1996)                   für Altflöte und Gitarre (Dauer 13 Min.)

^
Veranstaltungsort
Wilhelmstraße 69
^
Kosten
Eintrittskarten erhalten Sie ab den 21. September 2020 bei allen bekannten Vorverkaufsstellen


Werden Sie Abonnent/-in der musica nova-Reihe


Wir bieten Ihnen ein Abonnement zu folgendem Preis an:
Erwachsene: 50 Euro
Schüler und Studenten: 23 Euro

Das Abonnement umfasst
·    sechs musica nova-Konzerte

das Abonnement bietet viele Vorteile
·    Ermäßigung gegenüber Einzelkarten
·    kein Bemühen um Einzelkarten
·    Karten sind übertragbar

Das Abonnement erhalten Sie beim Kulturamt, Telefon 07121 303 2834


Einzelkarten Konzerte musica nova

Erwachsene 10 €
Schüler und Studenten 6  €


Einzelkarten erhalten Sie bei allen Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse

Vorverkauf
  •   Geschäftsstellen des Reutlinger General-Anzeigers
    •   Reutlingen Tel. 07121 302-0
    •   Pfullingen Tel. 07121 979210
    •   Metzingen Tel. 07123 964410
    •   Münsingen Tel. 07381 936610
  •   Bürger- und Verkehrsverein Tübingen Tel. 07071 91360
  •   Henriettes Kult-Tour, Gomaringen Tel. 07072 923971
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick