Theodor-Heuss-Schule

Die Anfänge der kaufmännischen Bildung in Reutlingen finden sich im Jahre 1854, als an der damaligen „Gewerblichen Fortbildungsschule“ ein „Handelskurs“ eingerichtet wird. Mit der Gründung einer eigenständigen Handelsschule entsteht im Jahr 1909 die Kaufmännische Schule Reutlingen, die 2009 ihr hundertjähriges Schuljubiläum mit einem Festakt in der Friedrich-List-Halle feierte.

Am 7. Juni 1961 fand in Anwesenheit des Altbundespräsidenten Prof. Dr. Theodor Heuss die Namensverleihung statt. Seit dieser Zeit befindet sich die Theodor-Heuss-Schule in dem Gebäude in der Schulstraße 35.

Das heutige Wirtschaftsgymnasium der Theodor-Heuss-Schule wurde im Jahre 1947 als „Wirtschaftsoberschule“ gegründet.

Die Theodor-Heuss-Schule ist heute mit mehr als 2.600 Schülern eine der größten Kaufmännischen Schulen in Baden-Württemberg, und sie ist die zentrale Ausbildungsstätte für fast alle kaufmännischen Berufe in der Region.
Direkt zum Kontakt

Schularten im Einzelnen

Vollzeitschulen:
  • Wirtschaftsgymnasium mit den zusätzlichen Profilen „Finanzmanagement“ und WG-International (bilingual)
  • 1-jähriges Kaufmännisches Berufskolleg I und II
  • Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (zweijährig)
  • 1-jähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife
  • 2-jährige Kaufmännische Berufsfachschule (Wirtschaftsschule)
  • Fachschule für Wirtschaft (Abschluss: Staatl. geprüfte Betriebswirte)
Teilzeitschulen:
  • Kauf­män­ni­sche Be­rufs­schu­le in der dualen Berufsausbildung

Fachklassen:
  • Automobilkaufleute
  • Bankkaufleute
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Verkäufer u. Kaufleute im Einzelhandel
  • Fachlageristen
  • Fachkräfte für Lagerlogistik
  • Groß- u. Außenhandelskaufleute
  • Industriekaufleute
  • Verwaltungsfachangestellte und Verwaltungswirte
  • Tourismuskaufleute
  • Sozialversicherungsfachangestellte
  • Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen
  • Steuerfachangestellte
  • Kaufm. Berufskolleg in Teilzeitform für Abiturienten im Bankbereich (Finanzassistent/-in)
  • Kaufm. Berufskolleg in Teilzeitform für Abiturienten im Industriebereich (Assistent/Assistentin für Internationales Wirtschaftsmanagement)

Weitere Informationen:

Die Schule ist aktives Mitglied zahlreicher Netzwerke, wie bspw. BORIS, dem „Netzwerk Fortbildung Neckar-Alb“, „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“.

In verschiedenen Schularten ermöglichen wir  Schulungen und die Abnahme von Zertifikaten, wie bspw. den ICDL, SAP oder die Ausbildereignungsprüfung.

Das Fremdsprachenangebot am Wirtschaftsgymnasium besteht neben Englisch und Französisch aus Italienisch, Spanisch.

Daneben bietet die THS ihren Schülern eine Leihbücherei mit täglichen Öffnungszeiten, sowie verschiedene Angebote und in den Bereichen Sprache, Theater, Philosophie und Kunst zur Wahl. Ebenso ist für alle Schüler die Teilnahme im Schulchor oder in der Schulband eine Möglichkeit sich aktiv in das Schulleben einzubringen.
Eine Mensa mit rund 300 Plätzen befindet sich auf dem Campus des BSZ.
Die THS dient vielen Referendaren und Lehramtspraktikanten als Ausbildungsschule.

Für eine moderne und zeitgemäße Ausbildung in der Informationsgesellschaft - auch außerhalb des Unterrichts-  stehen den Schülern derzeit mehr als 700 vernetzte PC-Arbeitsplätzen für die kaufmännische Ausbildung sowie für die Informatikschulung zur Verfügung. Zudem bieten alle Unterrichtsräume einen zentralen Netzwerkzugang auch über WLAN für mobile Endgeräte. Alle Schüler erhalten beim Schuleintritt eine persönliche Zugangsberechtigung zum Unterrichtsnetz mit E-Mailadresse und Internetzugang.

Sieben Schulfirmen, eine wirtschaftlich eigenständige Juniorfirma, die „THS Works e.V.“ sowie sechs Übungsfirmen im Berufskolleg dienen den Schülern zum Training realer und virtueller Geschäftsprozesse.

Die Theodor-Heuss-Schule unterhält Partnerschaften zu verschiedenen Schulen im Ausland. Ein jährlicher Schüleraustausch findet mit dem „Istituto Tecnico“ im italienischen Faenza sowie mit der Muscatine Highschool in Iowa statt. Kontakte und Austausche bestehen auch zu Schulen in Chrudim (Tschechien) sowie zur Mercedes-Benz International School in Pune (Indien). Jedes Jahr absolvieren über 70 Schüler über das Austauschprogramm ERASMUS+ mehrwöchige Praktika im europäischen Ausland.

Ein „Förderverein“, der auch für Ausbildungsbetriebe und für die Eltern unserer Schüler offen steht, unterstützt die Belange der Schule in ideeller und finanzieller Weise.

Kontakt

Theodor-Heuss-Schule

Schulstraße 35
72764 Reutlingen
Nach oben