Radwegplan Friedrich-List-Gymnasium

In einem zweiten Verfahrensschritt wurden Fragebögen mit Lageplänen vom Einzugsbereich der Schulen für eine Schwachstellenanalyse für folgende Innenstadtschulen ausgegeben (Mai 2006):
  • das List-Gymnasium
  • das Isolde-Kurz-Gymnasium und
  • die Matthäus-Beger-Schule.

Man war sich einig, zuerst die Fragebögen des List-Gymnasiums auszuwerten (als Projektleiterin stelle sich Frau Ulla Schermutzki zur Verfügung). Gemeinsam wurde, ausgehend von den Problemnennungen, ein Radwegplan für diese Schule entwickelt. Der Radwegplan enthält eine Empfehlung über den Hin- und Rückweg zur Schule mit Vermerken von Problemstellen, sowie Kennzeichnung von Straßen, an denen erhöhte Aufmerksamkeit gefordert ist.

Die Rückseite des Radwegeplans enthält:
  • Appelle an Schüler
  • 12 wichtige Tipps für ein sicheres und unfallfreies Radfahren
  • wichtige Hinweise zum Radwegplan sowie
  • die Bitte an die Eltern, sich aktiv in diese Verkehrssicherheitsarbeit im Benehmen mit der Schule einzubringen bzw. diese Arbeit aktiv zu unterstützen.

Der Radwegeplan ist künftig Grundlage für die Verkehrssicherheit im Friedrich-List-Gymnasium.
Als nächster Schritt ist geplant, die Radwegepläne für das Isolde-Kurz-Gymnasium und die Matthäus-Beger-Schule zu entwickeln. Weiter Schulen werden folgen.
Direkt zum Kontakt

Weitere Informationen

Kontakt

Amt für öffentliche Ordnung

Telefon:
07121 / 303-2897 (Sekretariat Amtsleitung - weitere Telefonnummern siehe unten)
Fax:
07121 / 303-2297

Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt

Telefon:
07121 / 303-2576
Fax:
07121 / 303-2272

Nach oben