Wilhelm-Maybach-Schule

Die Wilhelm-Maybach-Schule Reutlingen ist eine private, staatlich anerkannte, gewerbliche, hauswirtschaftliche und kaufmännische Sonderberufsschule und Sonderberufsfachschule. Wir unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf individuell beim Einstieg in die Arbeitswelt.

Spezielle Förderkonzepte und Methoden ermöglichen den Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten die Teilhabe an Arbeit und Gesellschaft. Sie erwerben bei uns einen Bildungsabschluss, der dem Hauptschulabschluss entspricht.

Wir arbeiten eng mit Fachdiensten, Betrieben und Kammern zusammen. Dies trägt zu einer hohen Integrationsquote bei: Viele Absolventinnen und Absolventen können nach ihrem Schulabschluss in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

Direkt zum Kontakt

Unsere Schularten in Reutlingen:

Sonderberufsschule (beruflich):

Gewerbliche Ausbildung:

  • Bauten- und Objektbeschichterin und Bauten- und Objektbeschichter
  • Fachpraktikerin für Holzverarbeitung und Fachpraktiker für Holzverarbeitung
  • Metallfeinbearbeiterin und Metallfeinbearbeiter
  • Fachpraktikerin für Metallbau und Fachpraktiker für Metallbau
  • Fachpraktikerin und Fachpraktiker Küche
  • Fachkraft im Gastgewerbe

Kaufmännische Ausbildung:

  • Fachlageristin und Fachlagerist
  • Verkäuferin und Verkäufer

Hauswirtschaftliche Ausbildung:

  • Fachpraktikerin für Hauswirtschaft und Fachpraktiker für Hauswirtschaft

Sonderberufsfachschule für Sozialpflege-Alltagsbetreuung (beruflich)

In der 2-jährigen schulischen Ausbildung erwerben Sie Grundkenntnisse in der Pflege und Hauswirtschaft, vor allem jedoch in der Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Sie wirken bei der Körperpflege mit, bei der Zubereitung von Mahlzeiten, der Nahrungsaufnahme sowie der Anleitung von Freizeit- und Gruppenaktivitäten. Darüber hinaus stehen Sie den Menschen mit Unterstützungsbedarf und deren Angehörigen als Gesprächspartnerin beziehungsweise Gesprächspartner zur Verfügung.

Sonderberufsfachschule berufsvorbereitend (VAB)

In unserer einjährigen Sonderberufsfachschule können Jugendliche mit besonderem Förderbedarf ein Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) absolvieren, wenn sie ihre Vollzeitschulpflicht (Kooperationen mit abgeben Schulen) noch nicht erfüllt haben.

Der Unterricht besteht aus Theorie- und Praxisphasen. Ziel der Maßnahme ist der Beginn einer Ausbildung oder die Aufnahme einer Arbeit. Für die Teilnahme ist kein Schulabschluss erforderlich. Die Jugendlichen haben die Chance, einen dem Hauptschulabschluss gleichgestellten Bildungsstand zu erreichen.

In unseren Werkstätten können die jungen Menschen die Berufsfelder Hauswirtschaft, Gastronomie und Nahrung, Pflege, Metall und Haustechnik, Farbe, Holz, Verkauf und Lager kennenlernen. Betriebspraktika vermitteln erste berufliche Erfahrungen. Im Rahmen von Lernprojekten erweitern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre sozialen Kompetenzen.

Schulleitung

Werner Beck

Kontakt

Nach oben