Ausschnitt aus der Pax Publica

Newsletter Februar


Schiedweckenabend
 Schiedwecken
Am 28. Februar, wie gewohnt am Mittwoch nach dem Sonntag Reminiscere, lädt der Geschichtsvereins wieder zum traditionellen Pastetenessen in die Stadthalle ein. Die Mitglieder wurden deswegen bereits angeschrieben, Anmeldungen samt Pastetenbestellung werden bis Montag, 12. Februar erbeten. Wie gewohnt beginnt der Abend mit der Begrüßung durch Professor Roland Wolf (19.00 Uhr), nach dem Essen gibt es den mit Hörbeispielen begleiteten Vortrag
 
Sprachalltag in Baden-Württemberg und die Mundarten
im Raum Reutlingen

 
Seit 2009 beschäftigt sich ein Team von vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit dem Projekt Sprachalltag in Baden-Württemberg, das aus drei Teilprojekten besteht. Zunächst wurde mit einem „Sprachatlas von Nord Baden-Württemberg“ begonnen, mit dem die letzte unbekannte Sprachlandschaft zwischen Mannheim und Ulm erfasst wird. In einem zweiten Teilprojekt wird für die interessierte Öffentlichkeit ein „Sprechender Sprachatlas“ erstellt. Und schließlich werden auch Interviews des Arno-Ruoff-Archivs zum Alltag der Menschen zwischen 1880 und 1980 digitalisiert. Alle drei Teilprojekte werden an diesem Abend mit Tonbeispielen kurz vorgestellt.
 
Prof. Dr. Hubert Klausmann widmet sich seit über dreißig Jahren der Erforschung der südwestdeutschen Sprachlandschaften. Von 2000 bis 2006 Privatdozent und von 2006 bis 2014 außerplanmäßiger Professor am Lehrstuhl für germanistische Linguistik der Universität Bayreuth, lehrt der Referent seit 2014 als außerplanmäßiger Professor am Ludwig-Uhland-Institut der Universität Tübingen und ist auch Leiter der Arbeitsstelle „Sprache in Südwestdeutschland /Arno-Ruoff-Archiv“.
 
Dr. Mirjam Nast studierte Empirische Kulturwissenschaft und Neuere deutsche Literatur an der Universität Tübingen. Von 2010 bis 2014 war Frau Nast Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Alltagsintegration und soziale Positionierung von Heft- und Fernsehserien“ im Rahmen der DFG-Forschergruppe „Ästhetik und Praxis populärer Serialität“. Seit 2015 ist sie Mitarbeiterin beim Projekt „Sprachalltag“.
 
 
Arbeitskreis Altstadt
 
Der von Sven Föll geleitete Arbeitskreis hat bei seinem letzten Treffen am 10. Januar unter Führung von Professor Roland Wolf und Tilmann Marstaller die derzeit noch im Eingangsbereich des Rathauses ausgestellten Modelle des Ideenwettbewerbes Oberamteistraße betrachtet und intensiv diskutiert. Unterm Strich positiv erschien die sich nun konkretisierende Perspektive der denkmalgerechten Erhaltung dieser herausragenden historischen Bausubstanz.
Die nächste Sitzung des Arbeitskreises findet am Mittwoch, 7. März 2018 um 19.30 Uhr in der Volkshochschule statt.
 
 
Marke Reutlingen
 
Eine Identitätsfindung kommt nicht ohne Geschichte aus, diese gehört zum Profil der Stadt. Deshalb beteiligt sich auch der Geschichtsverein am aktuellen Prozess zur „Stadtmarke Reutlingen“. Der Vorsitzende Prof. Roland Wolf nahm gemeinsam mit anderen Vertretern verschiedener Bereiche an einem von mehreren Workshops teil, um gemeinsame Grundlagen zu finden. Ab März 2018 wird die Öffentlichkeit einbezogen, jeder Bürger wird die Gelegenheit erhalten, sowohl online als auch auf  Papier, Fragen zu beantworten, die als Grundlage für ein transparentes  Kommunikationskonzept dienen sollen. Es wäre zu begrüßen, wenn viele unserer Mitglieder daran teilnehmen könnten.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK