Impressionen aus Reutlingen
Stadthalle

Ihre Ansprechpartnerin im Kulturamt:

Frau
Elisabeth Petsch
Sachbearbeiterin
07121 / 303-2884
07121 / 303-2753
E-Mail senden / anzeigen
________________________________________


Projektleitung:

Frau
Edith Koschwitz,
Telefon: 07121 210864
E-Mail:  info@edithkoschwitz.de

Fortschreibung Kulturkonzeption der stadt reutlingen

Befragung, Spartengespräche und Auswertung  – Abschluss im Herbst 2018

Seit Juli 2017 arbeitet das Kulturamt an einer Bestandsaufnahme und Perspektiventwicklung des Kulturbereichs in Reutlingen. Viele Kultureinrichtungen und -projekte, Künstlerinnen und Künstler haben sich beteiligt und den Fragebogen (siehe unten) ausgefüllt. In Spartengesprächen werden die Themen im Austausch und in Diskussion mit den Kulturschaffenden vertieft. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für ein Dokument, das Bestandsaufnahme, Handlungsfelder und Zukunftsperspektiven darstellen wird.

Die Sparten reichen von der Bildenden Kunst, über Musik, Literatur, Soziokultur, Stadtteilkultur, Theater, Tanz, und mehr. Gesellschaftliche Aufgaben, wie das Heranführen an Kultur durch Kulturelle Bildung, Inklusion und die Integration unterschiedlicher Kulturen spielen eine bedeutende Rolle für Kultureinrichtungen, ebenso die Nutzung von Medien – sie werden als wichtige Querschnittsthemen im Prozess der Kulturkonzeption behandelt. 
Nach ihrer Auswertung werden die Ergebnisse im Gemeinderat öffentlich vorgestellt. 

Erfolge der ersten Kulturkonzeption Reutlingen von 2006
Im Jahr 2005 wurde unter Leitung des Kulturamts die Kulturkonzeption Reutlingen erarbeitet. Sie legte für über mehr als ein Jahrzehnt den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung des Kultursektors in Reutlingen. Verwaltung und Gemeinderat richteten ihre Maßnahmenplanung daran aus. Die wesentlichen der dort festgeschriebenen Ziele wurden erreicht: Reutlingen „baute“ auf Kultur und optimierte die vorhandene Infrastruktur von Kulturorten. Entstanden sind die Stadthalle, das soziokulturelle Zentrum franz.K und ein neues Theatergebäude. In diesen und anderen Räumen und vor allem mit vielen aktiven und engagierten Künstlerinnen und Künstlern werden Spitzenleistungen erbracht. Ein wesentlicher Erfolg der Kulturkonzeption ist die spartenübergreifende Kooperation der Kulturschaffenden, die sich in zahlreichen Projekten und Aktivitäten eindrucksvoll zeigt.
Hier wird die Kulturkonzeption 2018 – mit einem Planungshorizont bis 2030 – anknüpfen.

Wie verändert der gesellschaftliche Wandel die Kultur?
Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich vieles verändert: Unsere Gesellschaft ist vielfältiger, aber auch älter geworden, neue Medien verändern die Kulturproduktion und -nutzung, Spannungen sind innerhalb der Stadtgesellschaft entstanden, aber auch kreatives Miteinander. Die Fortschreibung der Kulturkonzeption will diese Veränderungen einbeziehen und ihre Auswirkungen auf das kulturelle Leben und den Kulturbetrieb thematisieren.

Der „Arbeitskreis Kulturkonzeption 2030“ begleitet den Prozess der Kulturkonzeption. Zwischenergebnisse werden im „Runden Tisch Kultur“ vorgestellt. Mehr Informationen und Termine erhalten Sie bei den Ansprechpartnerinnen.

Fragebogen Kulturkonzeption 2017 zum Herunterladen im PDF-Format


Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK