Banner-Heimatmuseum

Kriegsende! Kriegsende?
Reutlingen nach 1945

19. April - 23. August 2020

Das Ende des Zweiten Weltkriegs scheint nach 75 Jahren lange vorbei zu sein. Aber Bombenfunde bei Bauarbeiten sind nur ein Beispiel dafür, wie wir bis heute mit dem Zweiten Weltkrieg und seinen Folgen konfrontiert sind. Der 8. Mai 1945 gilt als das Ende des Kriegs. Nach der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands schwiegen endlich die Waffen. In Reutlingen waren bereits 18 Tage zuvor französische Truppen einmarschiert und hatten die Stadt besetzt, weshalb in der Wahrnehmung vieler Reutlinger der Krieg schon am 20. April 1945 endete. Die unmittelbare Nachkriegszeit mit Unsicherheit, Mangel, existentieller Not, aber auch mit Aufbruchsstimmung und Wiederaufbau begann.
Die Ausstellung zeigt Objekte aus dem Bestand des Heimatmuseums und Fotos aus dem Nachlass der Reutlinger Fotografen Peter Dohm und Carl Näher aus dem Stadtarchiv. Zeitzeugenberichte, Objekte und Fotos veranschaulichen lebendig, dass der Krieg durch seine Auswirkungen und Folgen für die Menschen in der Stadt, für Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Kultur noch lange nicht vorbei war.
^
Redakteur / Urheber

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick