Banner-Kunstmuseum

Kunstmuseum Reutlingen / Spendhaus

Spendhausstraße 4
72764 Reutlingen
+49 (0)7121 303-2322
+49 (0)7121 303-2706
E-Mail senden / anzeigen

Öffnungszeiten Kunstmuseum Reutlingen / Spendhaus

  • Dienstag bis Samstag
    11 Uhr bis 17 Uhr
  • Donnerstag 
    11 Uhr bis 19 Uhr
  • Sonn- und Feiertag 
    11 Uhr bis 18 Uhr

Montag geschlossen!

Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen!

Ostermontag und Pfingstmontag gelten die Feiertagsöffnungszeiten.

Ausstellungsarchiv

Artikel-Suche
21.07.2012
21. Juli bis 30. September 2012
Das Werk Martin Noëls nahm von seinen Holzschnitten, die bereits im Jahr 2001 einmal im Kunstmuseum gezeigt wurden, seinen Ausgang.
05.05.2012
5. Mai bis 8. Juli 2012
Mit der Ausstellung „Eros, Traum und Tod. Zwischen Symbolismus und Expressionismus.
Das grafische Frühwerk von Karl Hofer, Wilhelm Laage und Emil Rudolf Weiß“ präsentiert das Städtische Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen ab 5. Mai ein spannendes Kapitel Kunstgeschichte der frühen Moderne.
01.05.2012
26. Mai bis 15. Juli 2012
1953 fand im Kunsthaus Zürich eine internationale Holzschnittausstellung statt, an der unter anderem HAP Grieshaber, Erich Heckel, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Otto Pankok, Max Pechstein und Karl Rössing beteiligt waren. Auf Anregung des belgischen Holzschneiders Frans Masereel wurde in diesem Zusammenhang am 26. September 1953 die „XYLON Societé Internationale des Graveurs sur Bois” gegründet.
28.01.2012
28. Januar bis 15. April 2012
Die Ausstellung, die die Reihe der monografischen Präsentationen des Kunstmuseums zu bedeutenden Vertretern der Klassischen Moderne fortsetzt, nimmt den 25. Todestag des Quedlinburger Sammlers Dr. Hermann Klumpp (1902-1987) zum Anlass, einen Querschnitt durch die Sammlung der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg und damit auch durch das Schaffen Lyonel Feiningers (1871-1956) zu geben.
29.10.2011
29. Oktober 2011 bis 8. Januar 2012
Für seine typischen Arbeiten druckt der Leipziger Künstler Benjamin Badock (*1974) im Handabrieb immer neue Farbschichten übereinander. Die opulente Farbigkeit und die haptische Präsenz, die er dadurch in seinen großformatigen druckgrafischen Blättern erreicht, gibt diesen eine gewisse Nähe zur Malerei.
23.07.2011
23. Juli bis 9. Oktober 2011
Otto Lange kann zu den Künstlern der sogenannten verlorenen Generation gezählt werden, jenen Künstlern, deren Schaffen durch die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts geprägt und durch die nationalsozialistische Kulturpolitik sabotiert wurde. Mit der allgemeinen Wiederentdeckung dieser Künstlergeneration wächst nunmehr auch das Interesse an Otto Langes Leben und Werk.
13.05.2011
13. Mai bis 10. Juli 2011
Das Kunstmuseum Spendhaus nimmt Grieshabers 30. Todestag zum Anlass, von seiner eigenen Sammlung ausgehend, in Gegenüberstellungen von alter Grafik und neuer Kunst den Spuren u.a. Schongauers, Dürers oder Holbeins in der modernen und vor allem in der aktuellen Kunst nachzugehen.
19.02.2011
19. Februar bis 25. April 201
Mit dem Begriff »Lubok« werden ursprünglich russische Volksbilderbögen des 19. Jahrhunderts bezeichnet – preiswerte Originalgrafik, die auf Jahrmärkten verkauft wurde. Seit 2007 veröffentlichen der Künstler Christoph Ruckhäberle und der Grafiker Thomas Siemon im gleichnamigen Leipziger LUBOK-Verlag unter diesem Titel originalgrafische Bücher.
26.11.2010
27. November 2010 bis 23. Januar 2011
Die Druckgrafik spielt neben der Zeichnung die zentrale Rolle im Werk von Wolfgang Gäfgen (*1936 in Hamburg). Seit zwei Jahrzehnten beschäftigt sich der Künstler, der in Paris und Stuttgart lebt und der von 1983 bis 2002 an der Stuttgarter Akademie eine Professur für Freie Grafik und Malerei innehatte, intensiv mit dem Holzdruck.
24.07.2010
24. Juli bis 3. Oktober 2010
In der ältesten druckgrafischen Technik, dem Holzschnitt, führt der amerikanische Künstler Sandow Birk (*1962) zeitgenössische Kriegsszenen vor Augen.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick