Städtisches Naturkundemuseum

Bisherige Ausstellungen

Artikel-Suche
Artikel 1-10 von 68
19.06.2019
25. Juli - 20. Oktober 2019
Die Tiefsee beginnt mit der völligen Dunkelheit ab 200 Meter unter dem Meeresspiegel und reicht an den tiefsten Punkten der Ozeane bis 11.000 Meter weit hinab. Sie ist der größte Raum unseres Planeten, aber trotzdem kennt man sie weniger als die Oberfläche des Mondes.
12.03.2019
18. Mai bis 14. Juli 2019
Am Anfang stand der Traum zweier Fotografen. Sie machten ihn wahr und nannten in LYS, nach dem norwegischen und dänischen Wort für Licht.
17.12.2018
12. März bis 28. April 2019
Die letzten Küken sind Ostern geschlüpft und noch bis einschließlich Sonntag im Museum zu bewundern. In der begleitenden Sonderausstellung dreht sich alles um Küken, Eier, Nester und eierlegende Tiere.
13.09.2018
16. November 2018 bis 10. Februar 2019
Er gilt als "Oscar" der Naturfotoszene: der Wildlife Photographer of the Year. Es ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Naturfotografie, veranstaltet vom Natural Histoy Musuem London. Diesmal wetteiferten Fotografen aus über 90 Ländern mit mehr als 49.000 Einsendungen um die begehrten Preise in 19 Kategorien. Wer hier einen Preis gewinnt, darf sich zu Recht zur Elite der Naturfotografen zählen.
19.07.2018
19. Juli - 21. Oktober 2018
In hochästhetischen Bildkompositionen zeigt der Geologe und renommierte Luftbildfotograf Bernhard Edmaier das erstaunliche Farbenspektrum, das die Erdoberfläche zu bieten hat: die Blautöne von Wasser und Eis, die Grünvariationen der Vegatation, die unzähligen Gelb-, Orange-, Rot- und Braunschattierungen von Fels und Wüstensand, das Schwarz, Grau und Weiß von Gesteinen und Gletschern. All diese Farben sind das Ergebnis natürlicher Prozesse wie Verwitterung und Erosion, Vulkanismus und Gebirgsbildung. Sie sprechen nicht nur unsere Sinne an, sondern erzählen auch von der Entstehungsgeschichte der Erdkruste und der Beschaffenheit des Bodens unter unseren Füßen.
20.02.2018
26. April - 1. Juli 2018
Es gibt viele Naturfotos, aber das hier ist Magie. Klaus Tamm fängt Momente ein wie er sie erlebt: stimmungsvoll, mystisch und fragil. Alltägliche Szenen verwandelt er mit der Kamera in poetische Kompositionen. Die Grenzen zwischen Realität und Imagination gehen dabei ineinander über. Seine Fotografien sind wie mit der Linse gemalt und lassen den Betrachter in eine fast unwirkliche Welt eintauchen. Nichts ist dabei gestellt oder elektronisch kreiert. Dahinter steckt viel Experimentiergeist, das Gespür für die richtige Stimmung, das passende Licht und die kleinen wie großen Wunder der Wildnis.
07.11.2017
20. Februar - 8. April 2018
Schon mal einem Küken beim Schlüpfen zugesehen? Im Naturkundemuseum werden Eier von vrschiedenen Haushuhnrassen bebrütet.
30.06.2017
17. November 2017 - 28. Januar 2018
Er gilt als "Oscar" der Naturfotoszene: der Wildlife Photographer of the Year. Es ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Naturfotografie, veranstaltet vom Natural History Museum London. Diesmal wetteiferten Fotografen aus 95 Ländern mit fast 50.000 Einsendungen um die begehrten Preise in 18 Kategorien. Wer hier einen Preis gewinnt, darf sich zu Recht zur Elite der Naturfotografen zählen.
12.06.2017
21. Juli - 22. Oktober 2017
Zwei Drittel unseres Planeten werden von Wasser bedeckt, aber die Meere sind noch immer eine terra incognita, über die wir wenig wissen. Ihre faszinierende Schönheit und Einzigartigkeit zu erforschen und zu dokumentieren, hat sich David Doubilet seit fünf Jahrzehnten zur Lebensaufgabe gemacht.
14.02.2017
bis 17. September 2017
Mehr als die Hälfte aller bekannten Lebewesen unseres Planeten sind Insekten. Bis heute kennt man rund eine Million Arten - die mit Abstand erfolgreichste Tiergruppe der Welt.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick