Banner-StaedtischeGalerie

Ausstellungsarchiv

YOU SHAKE ME UP
Eunhye Hwang. Video. Installation. Performance.

22. Mai bis 25. Juli 2010

I am Eunhye Hwang Innerhalb der deutschen Stipendien-Landschaft gehört das Reutlinger Grieshaber-Stipendium seit 1994 zu den herausragend ausgestatteten Förderungen. Sie richtet sich an jüngere Künstler, denen neben der Arbeitsmöglichkeit in einem großzügigen Atelier eine Wohnung sowie finanzielle Unterstützung zum Lebensunterhalt zur Verfügung steht. Künstler mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Lebensläufen bedeuten für die Stadt Reutlingen selbst und deren kulturelles Leben jeweils eine große Bereicherung.

Das zwölfte HAP-Grieshaber-Stipendium wurde an die 1978 in Seoul/Südkorea geborene Künstlerin Eunhye Hwang vergeben. Sie studierte zunächst in ihrer Heimat Malerei an der Yong-In Universität in Yongin-Shi und anschließend bis 2007 an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig bei den Professoren Marina Abramovic und Ulrich Eller Performance- und Klangkunst, in dessen Klasse sie ihre Ausbildung als Meisterschülerin beendete.

Eunhye Hwang nimmt in ihrer künstlerischen Reflexion und Arbeit direkt Bezug auf den sie umgebenden Alltag und nutzt den Dialog mit Menschen als offenes kreatives Feld für ihre künstlerischen Umsetzungen. Der neuen Stadt, der neuen Umgebung begegnet sie mit großer Neugierde und nimmt an deren sozialem Leben aktiv oder beobachtend teil. Wie kommunizieren die Menschen in dieser Stadt, wie offen oder geschlossen sind vorhandene Strukturen, wie spiegeln sich Lebensumstände, Gewohnheiten im Wechselspiel von Individuum und Gruppen – dies sind Fragen, von denen sie ausgeht. Die eigene Person schließt Hwang in diese Prozesse mit ein. Ihre besondere Präsenz und ihr integratives Vorgehen schaffen eine Atmosphäre, in der unterschiedlichste Menschen generationsübergreifend mit ihr kooperieren und aktiv zum Gelingen der Vorhaben beitragen. In der besonderen Art ihres Umgangs mit dem Medium Video zeigt sie eine präzise Sicht in der Wahl ihrer Sujets und eine außergewöhnliche Konzentration auf das Phänomen Klang. In der Ausstellung werden Installationen mit Filmen und Klängen sowie Live-Performances zu sehen sein.

Trotz ihrer gerade erst beginnenden Karriere als freie Künstlerin hat sie bereits an zahlreichen Ausstellungen und Projekten teilgenommen, zuletzt beispielsweise an dem langfristig angelegten Projekt „100 Years. Here and Now“ der Julia Stoschek Collection (Düsseldorf), das hundert Jahre Performance-Geschichte dokumentieren will. Hier ist auch das P.S.1-Contemporary Art Center des Museums of Modern Art (MoMA) in New York als Organisator beteiligt, das wiederum Eunhye Hwang im März 2010 anlässlich der renommierten Kunstmesse Armory Show zu einer Performance eingeladen hat.


Eröffnung
Freitag, 21. Mai 2010, 19 Uhr mit
Performance: Ohrenweide I. Konzeption Eunhye Hwang

Sonderveranstaltungen
Donnerstag, 10. Juni 2010, 18 Uhr
you shake me up. Eunhye Hwang zu ihren Arbeiten
Vortrag in Kooperation mit der Hochschule Reutlingen

Sonntag, 27. Juni 2010, 11 Uhr
Ohrenweide II. Wo man hingreift, ist ein Ton
Performance mit dem Orchester des Forums zweite Lebenshälfte
Reutlingen und mit Schülern und Schülerinnen

Freitag, 2. Juli 2010, 19 Uhr
Ohrenweide III. Klangexperimente, Film-Performance
Lettera 22, Treviso und Per Olaf Schmidt, Berlin


Ausstellung in der Städtischen Galerie Reutlingen, Eberhardstraße 14 vom 22. Mai bis 25. Juli 2010
Öffnungszeiten:
Dienstag-Samstag 11-17 Uhr, Donnerstag 11-19 Uhr, Sonntag/Feiertag 11-18 Uhr

Kontakt über: Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen
Spendhausstraße 4, 72764 Reutlingen
Tel. 07121-303 2322, Fax 07121-303 2706
kunstmuseum@reutlingen.de
www.reutlingen.de/kunstmuseum
^
Download
^
Redakteur / Urheber

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK