Ausschnitt aus der Pax Publica

Newsletter Februar 2019


Ausfahrten des Vereins
 
Die Volkshochschule hat freundlicherweise einige zu Redaktionsschluss noch offene Details bei unseren gemeinsamen Fahrten ergänzt:

  • Die erste Fahrt „Die Kelten brauchten Eisen (Teil 1): Veringenstadt, Laucherttal und Heuneburg“ am Samstag, 6. April 2019 unter der Leitung von Dr. Hans-Joachim Bayer kostet 49,00 Euro.
    Anmeldeschluss bei der VHS Reutlingen bis zum 28. Februar 2019. Abfahrt: 7:45 Uhr Pfullingen,            8:00 Uhr Reutlingen, Alter Busbahnhof (Rückkehr ca. 19:00 Uhr).

  • Der Besuch der Kartause Ittingen: Klosteranlage, Gärten, Kunstmuseum Thurgau mit Barbara Krämer M.A. am Samstag, 18. Mai 2019 beläuft sich auf 54,00 Euro zzgl. 7,00 Fanken Eintritt.
    Anmeldeschluss bei der VHS Reutlingen bis zum 1. April 2019, die Abfahrtszeit ist nach wie vor bei der VHS Reutlingen zu erfragen.

  • Der zweite Teil von „Die Kelten brauchten Eisen: Ostalb und Ries“ mit Dr. Bayer am Samstag,                25. Mai 2019 kostet 51,00 Euro.
    Anmeldeschluss bei der VHS Reutlingen bis zum 8. April 2019. Abfahrt: 7:45 Uhr Pfullingen, 8:00 Uhr Reutlingen, Alter Busbahnhof (Rückkehr ca. 19:00 Uhr).

  • Die Fahrt zu baulichen und kunsthistorischen „Kleinodien im ehemaligen Zwiefalter Klostergebiet“ (mit Besichtigung Schloss Ehrenfels) am Sonntag, 23. Juni 2019 mit Kreisarchivarin i.R. Irmtraud Betz-Wischnath kostet 39,00 Euro. Hinzu kommt noch ein Obulus von 10,00 Euro für einen kleinen Imbiss auf Schloss Ehrenfels.
    Anmeldeschluss bei der VHS Reutlingen bis zum 6. Mai 2019, Abfahrt: 12:00 Uhr Reutlingen, Alter Busbahnhof (Rückkehr ca. 19:30 Uhr).

  • Eine weitere Fahrt in die keltische Vergangenheit unseres Landes zum spätkeltischen Oppidum Heidengraben am Samstag, 6. Juli 2019 mit Dr. Frieder Klein kostet 49,00 Euro. Abfahrt: 8:00 Uhr Reutlingen, Alter Busbahnhof (Rückkehr ca. 18:00 Uhr).
    Anmeldeschluss bei der VHS Reutlingen bis zum 20. Mai 2019. Abfahrt: 8:00 Uhr Reutlingen,                       Alter Busbahnhof (Rückkehr ca. 18:00 Uhr).
 


Schiedweckenabend am 20. März
 
Die Einladungen zum diesjährigen Schiedweckenabend in der Stadthalle werden im Lauf des Monats an die Mitglieder mit der üblichen Bitte um Anmeldung versandt. Wie stets sind auch diesmal wieder Gäste herzlich eingeladen.
 

 
Reutlinger Geschichtsblätter online
 
Unsere im vergangenen Jahr begonnene nachgelagerte Onlinepublikation der Geschichtsblätter wächst und gedeiht. Im Moment sind die Jahrgänge 2010 bis 2014 auf dem Publikationsserver unseres Partners, der Universitätsbibliothek Tübingen verfügbar und hier zu finden:
 
https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/81993
 
Im Lauf der nächsten Wochen wird der Jahresband 2015 hinzukommen.
 

 
Weiterer Vortrag zum Überfall Herzog Ulrichs von Württemberg auf Reutlingen
 
Der sehr gut besuchte Geschichtsvereinsvortrag von Prof. Dr. Franz Brendle am 28. Januar ist vielen unvergessen. Hingewiesen sei auf einen weiteren Vortrag zum Thema, zu dem die Württembergische Bibliotheksgesellschaft in Stuttgart einlädt.
 
Am Dienstag, 12. Februar spricht Dr. Karl Konrad Finke um 18.00 Uhr im Vortragsraum des Landesmuseums Württemberg (Altes Schloss) über den
 
„Krieg des Schwäbischen Bundes gegen Herzog Ulrich von Württemberg 1519 – Die Parteinahme Franz von Sickingens und leitender Rechtsdoktoren des Herzogs“.
 
Nach der Annexion Reutlingens durch Herzog Ulrich von Württemberg im Januar 1519 befreite der Schwäbische Bund innerhalb von zweieinhalb Monaten sein Mitglied Reutlingen, vertrieb den Herzog aus seinem Land und übergab dieses 1520 dem Haus Habsburg. Schwerpunkt des Vortrags sind neben dem Kriegsverlauf die Beteiligung herzoglicher Amtsträger und der Truppen des Ritters Franz von Sickingen an diesem Konflikt.
 
Der Referent war von 1967 bis 2000, seit 1974 als Bibliotheksdirektor, Leiter der Benutzungsabteilung und Fachreferent für Recht und Verwaltung an der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart. Von ihm erscheint in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Schwäbische Heimat überdies ein Aufsatz zum Thema.



Geschäftsstelle des Reutlinger Geschichtsvereins
Kontakt
Tel.: 07121/303-2386
E-Mail: geschichtsverein@reutlingen.de

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK