Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter und Zeitzeuge Hermann Teufel berichtet aus seinem Arbeitsleben.

Nach oben