Aus der Zeit gefallen - Kunst aus dem Materialarchiv des Lias epsilon von Barbara Karsch-Chaieb - Installation, Zeichnung, Video

Sa, 22. Mai bis So, 29. August 2021
Öffnungszeiten:
Dienstag-Samstag 11-17 Uhr
Donnerstag 11-19 Uhr
Sonn- und Feiertage 11-18 Uhr

Sonderausstellung
^
Beschreibung

In den Gesteinsschichten der Erde sind unvorstellbar viel Zeit und Ereignisse manifestiert, die auf Materialien einwirkten, sie veränderten, formten und schließlich zu dem machten, was sie heute sind. Damit setzt sich Barbara Karsch-Chaïeb seit Jahrzehnten künstlerisch auseinander, sammelt verschiedenartige Posidonienschiefer aus dem Vorland der Schwäbischen Alb sowie Erd- und Gesteinspigmente aus aller Welt, um sie für Arbeiten auf Papier und Leinwand zu verwenden. Erinnerung und Zeit sind dabei ihre Themen, aber auch der Eingriff des Menschen in die Erdgeschichte. Denn längst beeinflusst der Mensch ihren weiteren Verlauf. Er wirkt so massiv auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse der Erde ein, dass eine neue erdgeschichtliche Epoche angebrochen ist, das vom Menschen geprägte Anthropozän.

Die Arbeiten von Barbara Karsch-Chaïeb sind thematisch und künstlerisch eingebunden in der paläontologischen Dauerausstellung im 1. OG sowie innerhalb der Sonderausstellung Wildlife Photographer of the Year auf der 2. und 3. Etage zu sehen. Ein Handout zur Mitnahme liegt aus.

^
Veranstaltungsort
^
Kosten

Der Eintritt ist frei.

^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken
Nach oben