Kinderspielstadt Burzelbach
Kinderspielstadt Burzelbach - Elternfreie Zone

Ihre Ansprechpartnerin

bei allen Fragen rund um Burzelbach

Frau
Daniela Kirschbaum
Jugendreferentin
07121 / 303-2316
07121 / 303-2397
E-Mail senden / anzeigen

Burzelbach: Infos für Eltern 2017


Termine 2017:

2. Freizeit: 14.08. bis 25.08.2017

3. Freizeit: 28.08. bis 08.09.2017


Was ist Burzelbach?

Kinderspielstadt Burzelbach Burzelbach ist eine Kinderspielstadt, die die Stadt Reutlingen in den Sommerferien für insgesamt 420 Kinder im Alter von 7-11 Jahren als besondere Form der Stadtranderholung anbietet.

Übernommen vom Sozialamt im Jahr 1999 mit zwei Freizeiten mit jeweils 80 Kindern hat sich die Stadtranderholung mittlerweile auf drei zehntägige Freizeiten mit je 140 Kindern ausgeweitet.

Die Betreuungszeiten sind montags bis freitags von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr. In jeder Freizeit betreuen ca. 30 junge Ehrenamtliche 140 Kinder unter der Leitung einer pädagogischen Fachkraft.

Burzelbach besteht aus 20 Großzelten, einem Zirkuszelt und mehreren Bauwagen, die auf einer Wiese beim Bildungszentrum Nord (BZN) in Rommelsbach von Ehrenamtlichen und in Kooperation mit dem TBR zu Beginn der Sommerferien aufgebaut werden. Die Wiese befindet am Ende des großen BZN-Parkplatzes an der Wittumstraße, in der Nähe der Skateranlage.
Die Sportanlagen sowie die Turnhalle des BZN können ebenfalls genutzt werden.

Ein eigener Bustransfer ab dem Zentralen Omnibusbahnhof ermöglicht den Kindern die problemlose An- und Heimfahrt.

Zwei große Bereiche gliedern die Stadtstruktur:

Im Bereich der sogenannten "Wohngemeinschaften" (WGs) "wohnen" jeweils 15-17 Kinder und 2-3 Betreuer/-innen in einem WG-Zelt. Hier wird gemeinsam gefrühstückt und mittaggegessen und der Nachmittagsimbiss zu sich genommen.
Bei der Anmeldung besteht die Möglichkeit, anzugeben, mit welchem Kind das eigenen Kind zusammen in eine WG möchte. Allerdings hängt es davon ab, wieviele Jungs und Mädchen und in welchen Altersgruppen insgesamt für die Freizeit angemeldet wurden. Damit möglichst alle von allen profitieren, wird versucht in jeder WG gleichviele Jungs und Mädchen im gemischen Alter zu kombinieren. Das hat zur Konsequenz, dass nicht immer die beste Freundin/ der beste Freund/Schwester/Bruder mit in die WG kann. Da aber auch immer viele Kinder dabei sind, die ohne Freund/Freundin/Schwester/Bruder bei Burzelbach mitmachen, entstehen erfahrungsgemäß ganz schnell neue WG-Freundschaften.  

Der zweite große Bereich ist der „Arbeitsbereich“, in dem die Kinder in verschiedenen Arbeitsspielstätten und -betrieben durch Betreuer/-innen angeleitet spielerisch „arbeiten“.

Konzeptionell ist die Stadtranderholung als ein Großgruppen-Planspiel angelegt. Das Spiel beinhaltet die Grundidee, Kindern als aktiv Handelnde Einblicke in soziale Prozesse und wirtschaftliche Zusammenhänge am Beispiel einer Stadt zu ermöglichen. Die Spielregeln ähneln den demokratischen Gesellschaftsstrukturen einer „echten“ Stadt und übertragen den „Bürgerinnen/Bürgern“ politische Partizipation und Eigenverantwortung. Alle Kinder wählen beispielsweise einen Stadtrat, der aus ebenso vielen Jungen wie Mädchen besteht und das Geschehen in Burzelbach entscheidend bestimmt. Wer Bürgermeister und Bürgermeisterin wird, legen die Bürger/-innen in einer freien Wahl ebenfalls fest.

Wirtschaftliche Zusammenhänge lernen die Kinder durch die Erwerbstätigkeit jedes/-r Bewohners/- in kennen. Burzelbach bietet eine große Bandbreite verschiedener Berufe wie Schreiner/-innen, Reporter/-innen oder „Müllfrauen/Müllmänner“. Die Kinder haben jeden Tag die Möglichkeit, einen anderen Beruf zu wählen und „richtiges“ Geld zu verdienen. Die Währung in Burzelbach ist der „Burzel“ (Stundenlohn: 6 Burzel), der bei der Buba-Bank eingezahlt und auf einem eigenen Konto verwaltet werden kann. Abgezogen vom täglichen Lohn werden die Steuern (2 Burzel), über deren Verwendung der Stadtrat entscheidet. Von dem erarbeiteten Lohn können die Kinder Produkte kaufen, die in Burzelbach hergestellt worden sind. Angebot und Nachfrage bestimmen die Preise. Darüber hinaus sind vielfältige Sozialhandlungen mit Experimentiercharakter möglich. Die sich täglich ändernden Berufs(spiel)rollen und Gruppenzusammensetzungen erlauben das Ausprobieren von Interaktionen, Verhaltensmustern und Rollenverständnissen. Sie fördern die Einsicht in soziale Regeln und den Umgang untereinander (z. B. „Wie verhalte ich mich als Polizist/-in, wie als Kellner/-in?“). Die Kinder können sich dadurch eine große Bandbreite an Kompetenzen spielerisch aneignen.

Die "Spielanforderungen" an die Kinder sind vielfältig und komplex. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder unter 7 Jahren Schwierigkeiten haben, von den vielfältigen Angeboten und Anregungen profitieren zu können - auch wenn sie schon die Schule besuchen. Daher gibt es die untere Altersbeschränkung ab 7 Jahre.

Wenn Kinder mitmachen möchten, die auf Grund von körperlichen oder geistigen Entwicklungen Unterstützung/Begleitung brauchen, dann ist es wichtig, dass wir frühzeitig die Möglichkeit haben, diese Unterstützung und Begleitung organisieren zu können.
Eine Einzelbetreuung/Sonderbetreuung ist sonst leider auf Grund der Kapazitäten des jungen ehrenamtlichen Teams nicht möglich!
Setzen Sie sich bitte daher rechtzeitig im Mai mit uns in Verbindung.

Weitere Betreuungsmöglichkeiten

Ihr Kind hat leider bei der Platzverlosung keinen Platz bekommen? Oder ist für Burzelbach noch zu jung oder schon zu alt? Dann finden Sie hier Links zu anderen tollen Betreuungsmöglichkeiten in den Sommerferien:

Reutlinger Ferienprogramm

Hortferienprogramm in städtischen Schülerhorten für angemeldete Kinder

Arbeiterwohlfahrt

Umweltbildungszentrum Listhof

Aktivitätsspielplatz Reutlingen

Übersicht von Kinderbetreuungsangeboten in der Region Neckar-Alb

Jugendnetz

Kinderspielstadt Burzelbach

  • 140 Kinder mit 30 MItarbeitern auf einem Haufen
  • Malerei Burzelbach
  • im Zirkuszelt gibts neben tollen Talenten auch viele wichtigen Info´s
  • damit die Eltern auch einmal sehen was ihre Kinder so machen gibts einen Kaffeefahrt für die Familienmitglieder
  • Fürs Café Chill werden in der Küche Obstspiese hergestellt
  • Mit dem Buba-Bus kommen die Kinder zum BZN in Rommelsbach und abends zurück zum ZOB Reutlingen
  • Auf dem Marktplatz ist immer eine Menge los
  • lecker Mixgetränke gibts im Cafe Chill
  • In der Presse wird mit vielen Ideen an der Bubazeitung 2013 gearbeitet
  • Bubathlon 2013 - WG Orange
  • im Gesundheitszentrum findet jeder Entspannung :-)
  • musikalische Begleitung in Burzelbach
  • auf Kaffefahrt mit der ganzen Familie in Burzelbach
  • in der Malerei gehts bunt umher

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK