Banner-Kinder-3
Logo des Kinderhaus Betzenried
Kinderhaus Betzenried
Eninger Weg 6
Ernst-Reuter-Straße 4
Betzenriedstraße 75
72764 Reutlingen
E-Mail senden / anzeigen

Leitung:

Gesamtleitung Kinderhaus Betzenried
Roswitha Gräter-Haas
Telefon: 07121 1262570

Hausleitung Kindergarten Eninger Weg 6
Nathalie Klumpp
Telefon: 07121 479433

Hausleitung Kindergarten Ernst-Reuter-Straße 4
Laurinda Helms
Telefon: 07121 4119637

Hausleitung Krippe Betzenriedstraße 75
Lena Pfund
Telefon: 07121 1262570


Bezirk 2 - Altstadt/Betzenried

Gruppen: 7
Anzahl Plätze: 120
Träger: Stadt Reutlingen
Bezirksleitung: Anja Bader


Öffnungszeiten:

Kindergarten Eninger Weg
07:30 Uhr bis 13:30 Uhr (VÖ)

Kindergarten Ernst-Reuter-Straße
07:30 Uhr bis 13:30 Uhr (VÖ)

Kinderkrippe Betzenried
07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
(8 bzw. 10 Std. Betreuungszeit) und
08:00 Uhr bis 14:00 Uhr


Schließzeiten:

Das Kinderhaus hat an 30 tagen im Jahr geschlossen.

Städtisches kinderhaus Betzenried

Unser Kinderhaus liegt in der Oststadt am Fuße der Achalm und setzt sich aus drei Häusern zusammen:
Kindergarten Eninger Weg
Kindergarten Ernst-Reuter-Straße
Kinderkrippe Betzenriedstraße

Alter der Kinder:

Kindergarten Eninger Weg: 3 Jahre bis zum Schuleintritt
Kindergarten Ernst-Reuter-Straße: 3 Jahre bis zum Schuleintritt
Kinderkrippe Betzenriedstraße: 0,5 bis 3 Jahre
Ein Jahr bis zum Schuleintritt

Anzahl der Plätze:

Kindergarten Eninger Weg: 51 Plätze
Kindergarten Ernst-Reuter-Straße: 44 Plätze
Kinderkrippe Betzenriedstraße: 25 Plätze

Anmeldeverfahren:

Anmeldung über die AnKeR.

Kontaktzeit für interessierte, neue Familien mit der Möglichkeit für Rückfragen zu Organisation und Konzeption und bei Bedarf einer Hausbesichtigung nach telefonischer Voranmeldung möglich!


Konzeptionelle Grundhaltung:

  • Wir verstehen Bildung als eigentätigen Vorgang und damit als Selbstbildung und sehen unseren Auftrag darin, aufmerksame Begleiterinnen zu sein, die die Selbstbildungspotentiale des Kindes von Anfang an anerkennen und unterstützen.
  • Wir wertschätzen das kindliche Spiel in seiner zentralen Bedeutung für die Selbstbildungsprozesse, da dieses die Erfahrung der Welt möglich macht
  • Wir setzen dies im feinfühligen Dialog mit den Kindern und in der Gestaltung der Spiel- und Lernumgebung in den Räumen und Draußen um.
  • Wir richten unser pädagogisches Handeln im Kontakt mit dem Kind, in Raumgestaltung und Bildungsangeboten auf der Grundlage unserer Erkenntnisse aus der Anwendung der Beobachtungs- und Dokumentationsmethode „Bildungs- und Lerngeschichten“ nach Margret Carr aus
  • Wir orientieren uns an den Grundsätzen von Emmi Pikler in unsere Arbeit.
  • Wir fördern den entwicklungsspezifischen Wissensdurst der Kinder in dem wir uns gemeinsam mit ihnen auf den Weg des Lernens begeben.
 
Konzeption Betzenried_Stand September 2018


Tagesablauf:

„Jede Wahrnehmung über den Körper und die dazugehörigen Deutungen sind die Quelle der konkreten Lebenserfahrungen des Kindes und bestimmen sein persönliches Wachstum“ (Gerd Schäfer). Bewegungsförderung nimmt folglich in allen drei Häusern einen hohen Stellenwert in unserem Tagesablauf ein.

In der Arbeit mit dem jungen Kind in der Betzenriedstraße steht anfänglich der nicht-sprachliche Dialog aus dem sich die Begleitung in der Entwicklung des Kindes ergibt. Dies geschieht zu einem großen Teil über die von den Pädagoginnen sprachlich begleitete Pflege und Versorgung, bei der wir die aktive Mitwirkung des Kindes zulassen und herausfordern.

Die Pädagoginnen gestalten den Alltag mit dem Kind im sprachlichen Austausch und unter hoher Partizipation der Kinder mit dem Ziel einer ganzheitlichen Begleitung und Förderung in allen Bereichen und ebenfalls mit allen Sinnen.

Sprachförderung nach den „Sprachleitlinien der Stadt Reutlingen“ findet „von Anfang an“ und in allen Situationen des täglichen Zusammenseins statt.

Wir besuchen uns gegenseitig zu gemeinsamen Aktionen und unternehmen mit „Groß“ und „Klein“ Ausflüge, zum Beispiel in den nahegelegenen Wald, in Museen und in die Stadt.

Im Haus Betzenriedstraße ist eine Zweigstelle der „Abteilung für Ältere“ der Stadt Reutlingen eingerichtet. Dies ermöglicht uns fruchtbare Begegnungen mit den älteren Menschen, die im Haus und in der Umgebung leben.


Aspekte der Elternarbeit:

  • Die individuelle Eingewöhnung jedes Kindes mit seiner Familie nach den Eingewöhnungsstandards der Stadt Reutlingen ist unsere Basis für eine gelingende Erziehungspartnerschaft zwischen Familie und Tageseinrichtung.
  • Auf der Basis der Leitsätze zur Erziehungspartnerschaft der Stadt Reutlingen findet in beiden Häusern eine intensive sich gegenseitig stützende Zusammenarbeit mit den Familien der Kinder statt.
  • Wir führen regelmäßige Entwicklungsgespräche.
  • Wir führen themenorientierte und gesellige Elternabende durch.
  • Wir feiern gemeinsam mit den Eltern und Kindern vorbereitete Feste.
  • Wir freuen uns über die Teilnahme und Mitwirkung der Eltern bei unterschiedlichsten Aktivitäten.



Kooperationspartner:

  • Fachdienste der Abteilung Tagesbetreuung für Kinder der Stadt Reutlingen
  • Kindertageseinrichtungen im Umkreis
  • Grundschulen/Grundschulförderklasse
  • Sprachheilschule
  • Interdisziplinäre Frühförderstelle
  • Jugendamt/Gesundheitsamt/Erziehungsberatungsstelle
  • Logopäden/Ergotherapeuten/Ärzte

Eingangsbereich Kindergarten
Ernst-Reuter-Straße
Kindergarten Ernst-Reuter-Straße
Außenansicht Kindergarten
Eninger Weg
Kindergarten Eninger Weg
Außenansicht Kinderkrippe
Betzenriedstraße
Kinderkrippe Betzenriedstraße

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK