Banner-Kinder-3
Kindergarten Matthias-Claudius-Straße

Träger Stadt Reutlingen

Kindergarten Matthias-Claudius-Straße
Matthias-Claudius-Straße 16
72770 Reutlingen
Stadtteil: Betzingen
07121 / 503556
07121 / 505368
E-Mail senden / anzeigen

Leitung:

Vanessa Stierle-Heim

Bezirk 20 - Betzingen / Schanzstraße

Gruppen: 3
Anzahl Plätze: 66
Träger: Stadt Reutlingen
Bezirksleitung: Kerstin Kunze

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
07:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Schließzeiten:

Der Kindergarten hat 30 Tage im Jahr geschlossen.

Kindergarten Matthias-Claudius-Straße

Wir sind ein dreigruppiger Kindergarten mit verlängerten Öffnungszeiten von je 30 Stunden in der Woche. Wir bieten inklusive Plätze für Kinder mit Behinderung und von Behinderung bedrohter Kinder an.

Alter der Kinder:

3 Jahre bis zum Schuleintritt

Anzahl der Plätze:

66 Plätze Verlängerte Öffnungszeiten 
Platzreduzierung bei Belegung inklusiver Plätze.

Anmeldeverfahren:

Anmeldung über die AnKeR.

Kontaktzeit für interessierte, neue Familien mit der Möglichkeit für Rückfragen zu Organisation und Konzeption und bei Bedarf einer Hausbesichtigung nach telefonischer Voranmeldung möglich:
montags, 14:00 - 16:00 Uhr.



Konzeptionelle Grundhaltung:

Konzeptionelle Grundhaltung:
"Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es alleine tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen." (Maria Montessori)

Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Umgebung der Kinder so zu gestalten und vorzubereiten, dass sich alle Kinder frei entfalten können und Anregungen finden, ihre natürliche Neugier zu befriedigen.
Individuelle Bildungsangebote sind für uns selbstverständlich. Voraussetzung dafür ist die genaue Beobachtung der Kinder, um auf ihre Bedürfnisse und Interessen eingehen zu können. So können wir jedes Kind in seinem Selbstbildungsprozess unterstützen.

Sprache ist für uns ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit. Unsere Einrichtung wurde ausgewählt, am Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teilzunehmen.

Das Handlungsprinzip der Offenen Arbeit bildet die Grundlage unseres pädagogischen Konzeptes. Wir gestalten unterschiedliche Bildungsorte für die Kinder durch die Schaffung von Funktionsräumen und -bereichen:
  • Bauzimmer: Kinder wollen die Welt erkunden - dazu gehört Bewegung! 
    Bewegen mit den Bewegungsmaterialien nach Elfriede Hengstenberg. Leitern, Hocker, Balancierstangen, Hühnerleitern laden die Kinder ein zum Kriechen, Krabbeln, Klettern, Hangeln, Balancieren, Rutschen, Springen.

    Bauen mit Biber-Bausteinen. Beim Bauen erfahren Kinder über Versuch und Irrtum grundlegende Gesetze der Statik, Mathematik und vielfältiges Wissen über räumliche Zusammenhänge.
  • Künstlerwerkstatt: „Kunst wischt den Staub des Alltags von der Seele.“ (Pablo Picasso) 
    Spuren sind erwünscht! Kreativität und Phantasie werden hier groß geschrieben. Es stehen unterschiedliche Farben, Materialien und Gestaltungswerkzeuge zur Verfügung.
  • Marktplatz: „Mittendrin statt nur dabei.“ 
    Mittelpunkt in der Einrichtung. Zum Ankommen und Orientieren. Gesellschaftsspiele, Bau- und Konstruktionsbereich und unsere Kindertreffs haben hier ihren Platz.
  • Kinderwohnung: „Alle Kinder haben die märchenhafte Kraft, sich in alles zu verwandeln, was immer sie sich wünschen.“ (Jean Cocteau) 
    Der Rollenspielbereich fördert die Persönlichkeitsentwicklung. Im Phantasiespiel setzen sich Kinder aktiv mit sich selbst und ihrer Umgebung auseinander.
  •  Entdeckerwerkstatt: „Das Auge schläft, bis der Geist es mit einer Frage weckt.“ (Afrikanisches Sprichwort) 
    Raum zum Forschen, Experimentieren und Bücher entdecken.
  • Garten: Erfahrungen hinterlassen Spuren in der Kleidung, auf der Haut und in der Erinnerung. 
    Ein großer und neu gestalteter Außenspielbereich wird von uns täglich und bei jedem Wetter genutzt.
  • Bildungsort Essen: Essen hält Leib und Seele zusammen. 
    Tischkultur, Gemeinschaft, Austausch, Wertschätzung der Lebensmittel und Eigenverantwortlichkeit werden durch eine freie Vesperphase ermöglicht.
    Das Vesper wird von Zuhause mitgebracht.


Konzeption Matthias-Claudius-Straße_Stand April 2017



Tagesablauf:

  • Ankommen im Kindergarten - Übergabe der Kinder und wichtigen Informationen am Empfang.
  • Freispiel in allen Funktionsräumen und im Garten mit Angeboten und gezielten Aktivitäten nach Interessen der Kinder und freie Vesperphase.
  • Gartenzeit - jeden Tag bei jedem Wetter!


Aspekte der Elternarbeit:


  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaft: Für alle Eltern gibt es regelmäßige Entwicklungsgespräche und Tür- und Angelgespräche.
  • Elternabende: ins Gespräch kommen - pädagogische Arbeit, Konzept, Veränderungen
  • Elternbeiratssitzungen
  • Elterncafés
  • Feste und Feiern das gesamte Jahr über



Kooperationspartner:

Mit folgenden Institutionen stehen wir in regelmäßigem Austausch:

Fachkreise
  • Abteilung Kindertagesbetreuung Pädagogik, Stadt Reutlingen (Träger)
  • Abteilung Kindertagesbetreuung Verwaltung, Stadt Reutlingen (Träger)
  • Fachlicher Austausch auf Bezirksebene
  • Jugendamt
  • Gesundheitsamt
Fachschulen für Sozialpädagogik
  • Staatliche Schulen in Tübingen, Nürtingen und Sigmaringen
  • Ev. Fachschule Kreuzeiche in Reutlingen
  • Laura-Schradin-Schule in Reutlingen
  • Hochschule Reutlingen und Ludwigsburg
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart
Andere Institutionen
  • Kindertageseinrichtungen und Kleinkindgruppen in unserem Einzugsgebiet
  • Sprachheilschule
  • Frühförderung
  • Ergotherapeuten
  • Logopäden
  • Beratungsstellen
  • Grundschule
  • Grundschulförderklassen

Bildergalerie

  • Eingang des Kindergartens Matthias-Claudius-Straße
  • Die Garderobe im Kindergarten Matthias-Claudius-Straße
  • Gruppenraum
  • Die Leseecke

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick