Streckennetz der Regional-Stadtbahn Neckar-Alb
Bestehendes und geplantes Streckennetz - Stand 2018

Weitere Informationen
zum Projekt

Besuchen Sie den Internetauftritt des Zweckverbands Regional-Stadtbahn Neckar-Alb für detaillierte Informationen und aktuelle Meldungen zum Gesamtprojekt und seinen Einzelstrecken:

https://www.regional-stadtbahn.de/

Anmeldung zum Newsletter

Wenn Sie Interesse an kleinen Projekt-Updates in Reutlingen haben, können Sie sich gerne über die Emailadresse rsb@reutlingen.de zu unserem Newsletter anmelden.

Auskunft erteilt Ihnen:

Frau
Hannah Tiesler
Projektleiterin
Telefon:
07121 / 303-5631
Fax:
07121 / 303-2281
3. Stock (Termin nach Vereinbarung)

Das Projekt Regional-Stadtbahn NEckar-Alb

Das Projekt Regional-Stadtbahn Neckar-Alb

Die Regional-Stadtbahn Neckar-Alb ist ein Schienenverkehrsprojekt bei dem Städte und Gemeinden in der Region Neckar-Alb durch eine Zweisystem-Stadtbahn verbunden werden. Dabei werden die bestehenden Eisenbahnstrecken, die die Orte im Planungsraum verbinden, genutzt und z.T. ausgebaut und modernisiert und mit den Innenstadtbereichen über Straßenbahnstrecken verbunden, die dort die Feinerschließung sicherstellen.

So werden umsteigefreie, schnelle und verlässliche Fahrten vom Umland direkt in die Innenstädte möglich.

Das Konzept Regional-Stadtbahn wird von einigen Regionen bereits erfolgreich betrieben, unter anderem bereits seit langem im Raum Karlsruhe. Das Konzept war dort ein großer Erfolg und das Netz wurde über die Jahre sukzessive erweitert, sodass es heute von Achern in Südbaden bis Öhringen im Hohenlohischen reicht.

Liniennetzplan Stand Aprill 2020

Die Regional-Stadtbahn bringt den ÖPNV zwischen Neckar und Alb auf ein neues Niveau.


Eine neue Infrastruktur:
  • 205 km Streckenlänge im Gesamtnetz
  • Elektrifizierung von 137 km bestehendem Streckennetz
  • 45 km Neubau und Reaktivierung
  • Neue Begegnungsabschnitte auf 4 eingleisigen Strecken
  • Erschließung der Innenstädte von Reutlingen und Tübingen
  • Ca. 70 neue Haltestellen im Gesamtnetz
 
Ziele des Projektes:
  • Schaffung eines attraktiven, elektrifizierten und zukunftsfähigen Mobilitätsangebotes
  • Umsteigefreie ÖPNV-Verbindungen
  • Ein dichter Taktverkehr auf allen Strecken der Region
  • Entlastung von staugefährdeten Straßen
  • Impulse für die Siedlungsentwicklung und Stärkung des Standortfaktors ÖPNV


Die Projektpartner und der Zweckverband Regional-Stadtbahn Neckar-Alb

Die sechs Partner des Regional-Stadtbahn-Projekts sind die Städte Reutlingen und Tübingen, die Landkreise Reutlingen, Tübingen und Zollernalb, sowie der Regionalverband Neckar-Alb.  2019 gründeten sie den gemeinsam getragenen Zweckverband Regional-Stadtbahn Neckar-Alb mit Sitz in Mössingen als Dachverband. Dieser übernimmt für seine Mitglieder die rahmengebende Planung, Koordination und Repräsentation für das Projekt.

Die Regional -Stadtbahn in Reutlingen

Geplante Strecke in Reutlingen

Die Regional-Stadtbahn ist mit der Vollelektrifzierung und dem Neu- und Ausbau von Strecken und Haltestellen das Klimaschutz- und Verkehrsgroßprojekt für Reutlingen und die Region. Das Projekt Regional-Stadtbahn Neckar-Alb gliedert sich für das Stadtgebiet Reutlingen im Wesentlichen in drei Bestandteile: Modul 1 auf der Neckar-Alb Bahn, Gomaringer Spange und Innenstadtstrecke inklusive Ausfädelung am Hauptbahnhof .
Hier finden Sie ergänzend mit Hilfe der Stichwortsuche „Stadtbahn“ alle historischen und aktuellen Gemeinderatsdrucksachen zu diesem Thema.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick