Weinlese in Reutlingen
Küfermeister Richard Rauscher und Oberbürgermeisterin Barbara Bosch

Küfermeister Richard Rauscher und Oberbürgermeisterin Barbara Bosch auf dem Reutlinger Weinberg

Auskunft erteilt Ihnen:

Herr
Stefano Cenni
07121 / 303-2488
07121 / 303-2689
E-Mail senden / anzeigen

Städtischer Weinberg

Freuen Sie sich auf Reutlinger Wein und Sekt!

Seit 1960 liefert der 58 Ar große Weinberg an der „Reutlinger Sommerhalde“ in bester Südhanglage Trauben für ausgezeichnete Portugieser- und Müller-Thurgau-Qualitätsweine. Seit 2006 wird in begrenzter Zahl auch ein ausgewogener Premium Sekt produziert. Der städtische Wein und Sekt ist frisch und unkompliziert, so wie Reutlingen eben.

Der Reutlinger Weinbau lässt sich bis in die Zeit der Stadtwerdung im Hochmittelalter zurückverfolgen. Den ältesten schriftlichen Nachweis für den Reutlinger Wein beinhaltet eine lateinischsprachige Urkunde aus dem Jahr 1274, in der von einem an der Achalm gelegenen Weinberg ("vinea in clivo Achalm sita") die Rede ist.

Heute bezeugen vor allem noch innerstädtische Straßennamen ("Weinstraße", "Innere-" und "Äußere Kelterstraße" u.a.), große zweiflüglige Kellerportale an Altstadtbauten und nicht zuletzt die 1939 ins Reutlinger Heimatmuseum versetzte Inneneinrichtung der Weingärtnerzunftstube eine jahrhundertlange stadtgeschichtliche Tradition.

Zu einem Zeitpunkt, als in Reutlingen gerade noch einmal 2 Hektar Rebfläche ausgewiesen waren, fasste der Gemeinderat 1957 den Beschluss, einen kleinen Musterweinberg im Gewand Betzenried neu anzulegen und in Eigenregie der Stadt zu bewirtschaften, um ein bedeutsames historisches Erbe zu erhalten.

Der Verkauf von Wein und Sekt erfolgt direkt über das Amt für Wirtschaft und Immobilien, über die Rathausinformation, das Heimatmuseum, die Tourist Information (Marktplatz 2) und in ausgewählten Reutlinger Geschäften.

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK