Baustelle

April 2020 (KW 14)


Während im Inneren der Altbauten weitere Reinigungs- und kleinere Rückbauarbeiten stattfinden, werden parallel dazu die Bauarbeiten im  Außenbereich vorangetrieben. An der südwestlichen und der nordwestlichen Fassade wurden Außengerüste von der Firma Anton Geiselhart  gestellt.

Von den Gerüsten aus soll eine teilweise Putzabnahme - ebenfalls durch die Firma Anton Geiselhart - stattfinden, d.h. dass an festgelegten Stellen  durch die Tragwerksplanung und Bauforschung der Putz entfernt wird, um die Konstruktion sichtbar zu machen. Die Maßnahme ist ein Teil der Voruntersuchungen des Tragwerks und erfolgt deswegen von außen, um im Inneren so wenig historische Substanz  wie möglich zu schädigen.

Vor allem das 'Sichtbarmachen' der Schwellen des Tragwerks ist wichtig und gibt Aufschluss auf manche Schädigung der tragenden Hölzer. 
Vor einigen Jahren wurden bereits einige kleine Stellen geöffnet und mit Holzplatten verschlossen.

Die Putzabnahme wurde vorab vom Landesamt für Denkmalpflege genehmigt. Generell wird jeder Schritt auf der Baustelle mit dem Denkmalamt  abgestimmt. Dazu finden monatliche Besprechungen vor Ort mit der zuständigen Gebietsreferentin vom Landesamt für Denkmalpflege statt.  

Direkt zum Kontakt

Kontakt

Bereich: GMR - Sonderprojekte

Nach oben