Baustelle

Mai 2020 (KW 18)


Alle ausgebauten Fachwerkhölzer wurden gemeinsam mit dem Zimmerer und dem Bauforscher begutachtet und sortiert.  Die erhaltenswerten Hölzer wurden beiseite gelegt und von der Restauratorin des Heimatmuseums gereinigt und für die Lagerung im Museumsdepot vorbereitet. Die ausgewählten Hölzer weisen interessante Verbindungen und Bearbeitungsspuren auf, die für die spätere Ausstellung zur Erläuterung der Baugeschichte  der Altbauten von besonderem Wert sind.  Von mehreren Hölzern wurden zudem durch den Zimmerer Teilstücke abgesägt, die der Bauforscher für eine dendrochronologische Bohrung verwenden wird.  Die Entnahme der Bohrprobe wird er für die Auswertung der Datierung ins Labor schicken. 
Die begleitende Bauforschung wird in allen Planungsphasen des Projektes präsent sein, da sie einer der wichtigsten Bestandteile ist.  Der Bauforscher Tilmann Marstaller ist bereits seit einigen Jahren in der Oberamteistraße tätig und wird deshalb auch intensiv in die Museumskonzeption eingebunden.   Zwischen den Planern und dem Bauforscher gibt es regelmäßige Rundgänge durch die Gebäude, um sich auszutauschen und sich gegenseitig auf den neusten Stand zu bringen.

Direkt zum Kontakt

Kontakt

Bereich: GMR - Sonderprojekte

Nach oben