Mitteilung

Geld vom Bund für die historische Häuserzeile Oberamteistraße


So sieht das Innere des stützenden Neubaus einmal aus

Insgesamt werden 24 Projekte für zukunftsweisende Stadtentwicklung mit insgesamt rund 75 Millionen Euro vom Bund gefördert. Auf die Förderung hatten sich 98 Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland beworben. Unter den ausgewählten Projekten findet sich auch die historische Häuserzeile Oberamteistraße.

Oberbürgermeister Thomas Keck sagte dazu heute: "Heute ist ein guter Tag für die historische Häuserzeile Oberamteistraße! Die Tatsache, dass unser Sanierungsprojekt aus insgesamt 98 Projekten für das Bundesförderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ausgewählt wurde, ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass Stadtverwaltung und Gemeinderat genau richtig lagen, als wir gemeinsam im Januar trotz dramatischer Haushaltslage die finanziellen Weichen für die statische Sicherung der Häuserzeile stellte. Als „Innovationen für zukunftsweisende Stadtentwicklung“ gewürdigt wurden 24 Projekte. Unser geplanter innovativer Neubau mit Holztragwerk, der die denkmalgeschützte Fachwerkhäuserzeile vor dem Einsturz bewahren wird, ist eines davon – und darauf bin ich stolz!   

Die historische Häuserzeile Oberamteistraße gilt bekanntlich als eine der ältesten zusammenhängenden Fachwerkhäuserzeilen Deutschlands. Viele Jahre lang haben Stadt und Gemeinderat gemeinsam um Lösungen gerungen für den Erhalt dieses kostbaren Kleinods, das Reutlingen weit über die Stadtgrenzen hinaus zu einem Anziehungspunkt für Interessierte macht und damit auch unsere Innenstadt belebt und bereichert. Dank der Fördersumme in Höhe von rund 3,33 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm, die einen beträchtlichen Teil der Kosten für den stützenden Neubau auffängt, können wir nun eine weitere Hürde überwinden. Und das genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die Untersuchungen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass für die statische Sicherung der Fachwerkzeile nun wirklich keine Zeit mehr zu verlieren ist. 

Die historische Häuserzeile Oberamteistraße ist ein Schatz, den es unbedingt für die für die nachfolgenden Generationen der selbstbewussten einstigen freien Reichsstädter zu bewahren gilt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Donth hat das erkannt und sich beim für das Bundesinnenministerium für die Aufnahme in das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ eingesetzt: Dafür meinen herzlichen Dank! Vielen Dank auch an Bundesinnenminister Horst Seehofer, die historische Häuserzeile in das Programm aufzunehmen."

Nach oben