Nachricht

Stabsstelle Bürgerengagement: Ute Bruckinger folgt auf Anke Bächtiger


Ute Bruckinger beerbt ab dem 1. Oktober 2020 Anke Bächtiger, die die Leitung des Reutlinger Kulturamtes übernimmt. Oberbürgermeister Thomas Keck begrüßte Ute Bruckinger an ihrem ersten Arbeitstag persönlich. 
Bereits seit Anfang September war Bruckinger an der Seite ihrer Vorgängerin unterwegs, um sich in Projekte einzuarbeiten und Kontakte mit Bürgerengagement-Akteuren zu knüpfen. Vor ihrem Engagement bei der Stabsstelle war die geborene Tübingerin rund sechs Jahre in der Reutlinger Stadtbibliothek tätig, wo sie den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Ausstellungen mitverantwortete. 
Bruckinger geht motiviert in ihre neue Aufgabe: „Reutlingen hat ein großes Potenzial in Sachen Bürgerengagement. Ich möchte die Strukturen, die Frau Bächtiger geschaffen hat, erhalten und weiter ausbauen.“ Ziel sei es, das bürgerschaftliche Engagement nachhaltig in der Stadtgesellschaft zu verankern und dabei die Vernetzung zwischen den Akteuren des Bürgerengagements weiter voranzutreiben. Dafür hat die promovierte Kunsthistorikerin bereits konkrete Ideen: Aus aktuellem Anlass sei es wichtig, im Dialog mit Engagierten zu überlegen, wie Bürgerengagement auch in Krisenzeiten ermöglicht und unterstützt werden kann. Außerdem soll das Reutlinger Bürgerengagement noch breiter aufgestellt und in Sachen Digitalisierung vorangebracht werden. 

Oberbürgermeister Thomas Keck und Ute Bruckinger
Nach oben