Nachricht

Das „Café Schwätzle“ geht online


Der Online-Treffpunkt wird künftig regelmäßig – an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat – stattfinden. Angesichts der nach wie vor geltenden Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit der Covid19-Pandemie bietet das „Café Schwätzle“ Interessierten jeden Alters die Möglichkeit, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, sich ungezwungen über Themen des Alltags auszutauschen oder einfach mal wieder neue Gesichter zu sehen.

Bereits ab 16.45 Uhr können Teilnehmende am kommenden Donnerstag dem virtuellen Treffpunkt unter dem Link https://meet.jit.si/FWA-Reutlingen/CafeSchwaetzle beitreten. Um 17 Uhr wird dann die erste Gesprächsrunde im „Café Schwätzle“ mit dem Thema „Ein Jahr Corona – persönliche Herausforderungen und Erfahrungen“ eröffnet. Moderiert wird die Runde von Sven Plietzsch (FWA / Kulturpforte). Themen für die nachfolgenden Treffen im „Café Schwätzle“ können die Teilnehmenden dann gerne selbst vorschlagen. Ideen können ab sofort per E-Mail an fwa.reutlingen@gmail.de eingereicht werden.

Erforderlich für die Teilnahme am „Café Schwätzle“ ist ein internetfähiges Endgerät: ein Laptop, ein Tablet oder ein PC (mit Webcam und Headset/Mikrofon). Es ist auch möglich, der Videokonferenz per Smartphone beizutreten. Vor der Veranstaltung sollte die App „Jitsi Meet“ heruntergeladen und installiert werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Freiwilligenagentur Reutlingen: https://freiwilligenagenturreutlingen.wordpress.com/.

Der Online-Treff „Café Schwätzle“ ist eine Veranstaltung der Freiwilligenagentur Reutlingen. Er wurde als Projekt von zwei Studierenden des Studiengangs „Human Centered Computing“ in der Fachrichtung Informatik an der Hochschule Reutlingen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten der Freiwilligenagentur Reutlingen und mit der Stabsstelle Bürgerengagement der Stadt Reutlingen entwickelt.

Online-Treffpunkt Café Schwätzle
^
Internet-Links zum Thema
Nach oben