faiRTrade Town Reutlingen

Seit dem 3. Mai 2012 ist Reutlingen Fairtrade-Stadt. Die Unterstützung Vieler hat uns dieses Ziel erreichen lassen. Es ist uns allen ein Anliegen, den fairen Handel in Reutlingen auch in der Zukunft bekannter zu machen. Viele gute Gründe sprechen dafür. Und so achten immer mehr Menschen auf Produkte, die Qualität versprechen. Sie hinterfragen deren Herkunft und legen Wert darauf, dass bei Herstellung und Vertrieb die Ökologie, Nachhaltigkeit und soziale Aspekte berücksichtigt werden. Fairtrade-Produkte erfüllen genau dieses Bedürfnis. Wir profitieren also alle davon!

Das "Bildungsprogramm faiRTrade“

Auch dieses Jahr enstand wie gewohnt in Kooperation zwischen den Bildungsträgern Volkshochschule, Evangelische Bildung, Katholisches Bildungswerk, Eine Welt Verein, sowie dem Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen das „Bildungsprogramm faiRTrade“ – Frühjahr 2021.

Es erwartet Sie ein breit gefächertes Bildungsangebot, das mit gewohnter Qualität und Wissen rund um das Thema Fairer Handel überzeugt. Lassen Sie sich anregen.

Fairtrade-Programm-Cover-Fruehjahr2021

Das Programmheft zum Herunterladen gibt es hier.

Direkt zum Kontakt

Der Reutlinger "Fairtrade-Einkaufsführer"

Der "Fairtrade-Einkaufsführer" soll Sie bei Ihren Einkäufen unterstützen. Er soll Ihnen auch dabei helfen, sich öfter und leichter für ein faires Produkt zu entscheiden.

Wo gibt es in Reutlingen fairgehandelte Produkte?

Wichtig zu wissen!

Ihr Unternehmen fehlt noch in unserem FairFührer?

Dann melden Sie sich gleich an unter: www.reutlingen.de/branchenbuch

Rückfragen zur FaiRTrade Town unter:
Telefon: 07121 303-5502
oder
E-Mail: innere-dienste@reutlingen.de  

Was bedeutet fair gehandelt?

Fairer Handel folgt festgelegten Standards, die von der Fairtrade Labelling Organizations International (FLO), der Dachorganisation der Fairtrade-Siegelinitiativen, entwickelt wurden.

Die Produzenten erhalten stabile Mindestpreise und Fairhandelszuschläge, die ihnen ein würdiges Leben und ihren Kindern Schulbildung ermöglichen.

Beratung und Weiterbildung, Vorfinanzierung, Förderung des Bio-Anbaus und vor allem langfristige Handelsbeziehungen geben Sicherheit und erhöhen die Qualität der Produkte und der Lebenssituation der Kleinbauernfamilien, Arbeiterinnen und Arbeiter.

Illegale Kinderarbeit und Diskriminierung sind ausgeschlossen. Soziale Standards für die Arbeiterinnen und Arbeiter, wie Arbeitsschutz und Versammlungsfreiheit sowie Zulassung von Gewerkschaften, sind verpflichtend.

Weitere Infos im Internet:
www.transfair.org
oder
www.weltladen.de

Fair gehandelte Bälle für Reutlinger Schulen

  • Laura Nascimento vom Hauptamt der Stadt Reutlingen berichtet vom Engagement der Stadtverwaltung und Günther Banzhaf vom Eine Welt Verein Reutlingen e.V. stellt die Produktion von fair gehandelten Bällen dar. 
    Wir danken dem "Emil Studio", das dieses tolle Video produziert hat und der VHS Reutlingen, die die Kooperation ermöglicht hat. Das Emil Studio bietet  insbesondere Kursleitenden der VHS eine professionelle Infrastruktur für die Produktion Video- und Audioaufnahmen.

Kontakt

Herr Michael Kehrer

Abteilungsleiter

Telefon: 07121 303-5502

Fax: 07121 303-2778

E-Mail: michael.kehrer@reutlingen.de

Nach oben