European-Energy-Award – eea

Was ist das?

Der eea ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, welches die Erfolge einer Kommune bei Energieeffizienz und Klimaschutz mess- und sichtbar macht.
 Mindestens 50 Prozent Zielerreichungsgrad sind notwendig, um den European Energy Award zu erhalten und damit „Partner mit Auszeichnung“ zu werden. Die Zertifizierung wird durch einen akkreditierten Auditor durchgeführt.
Der eea kann darüber hinaus als Monitoringinstrument für die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes herangezogen werden.

Wie ist der Ablauf?

Die bisher in der Stadtverwaltung Reutlingen realisierten Energie- und Klimaschutzaktivitäten werden erfasst, analysiert und bewertet. Das Ergebnis dieser Ist-Analyse ist ein Stärken-Schwächen-Profil der Kommune, welches anhand eines standardisierten Punktesystems erstellt wird.
Auf dieser Basis wird ein Maßnahmenplan erarbeitet. Dort werden für die geplanten Aktivitäten Prioritäten, Zuständigkeiten, Zeiträume und Budgets verbindlich festgelegt. Hierfür können auch die bereits formulierten Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes herangezogen werden.

Wer setzt das um?

Mit der Verabschiedung des Klimaschutzkonzeptes hat der Gemeinderat auch die Teilnahme des eea beschlossen.
 Das Energieteam ist für die Umsetzung des European Energy Award verantwortlich – es ist Entwicklungszentrale und Motor der energie- und klimapolitischen Arbeit. Die Teammitglieder sind auch die Kontaktpersonen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Reutlingen.
Der Energieteamleiter koordiniert den eea Prozess im Haus. Er steuert den Gesamtprozess und organisiert die einzelnen Verfahrensschritte. Zudem vertritt er das Energieteam gegenüber den politischen Gremien der Kommune und der Landesträgerschaft des eea.
Ein qualifizierter, externer eea-Berater unterstützt das eea-Team.


Logo European Energy Award

Direkt zum Kontakt
eea Energieteam Gruppenfoto 2022

Aktueller Stand in Reutlingen

Im Sommer 2015 wurde das Energieteam gegründet und hat die Arbeit aufgenommen.
Wie geplant konnte Anfang 2016 die IST-Analyse abgeschlossen werden.
 
Daraufhin hat sich das Energieteam an die Erarbeitung des Maßnahmenkatalogs für die Jahre 2017/18 gemacht. Dieser wurde im Frühjahr 2017 fertiggestellt.
 
Für die Zulassung zum Audit muss der Maßnahmenplan dem Gemeinderat vorgelegt und beschlossen werden. In seiner Sitzung am 26. Oktober 2017 hat der Gemeinderat den eea Maßnahmenplan einstimmig beschlossen und somit die letzte Hürde zum Audit genommen.
 
Das externe eea Audit wurde am 28. November 2017 im Rathaus Reutlingen, zusammen mit dem gesamten eea-Energieteam, durchgeführt. Die Auditorin Frau Dr. Zink-Ehlert bescheinigte eine gute Vorbereitung und belohnte die Klimaschutzarbeit der letzten Jahre mit einem guten Ergebnis.
 
„Die Stadt Reutlingen hat die notwendigen Voraussetzungen für eine Zertifizierung erfüllt und 62% der möglichen Punkte erreicht.“
 
Die offizielle Verleihung des European Energy Award durch den Minister Franz Untersteller, fand am 14. Februar 2018 bei einer landesweiten Veranstaltung in Ulm statt.

Erstes externes eea Re-Audit erfolgreich durchgeführt


Nach der ersten European Energy Award (eea) Zertifizierung 2017 der Stadt Reutlingen lag der Schwerpunkt auf der Umsetzung der im Maßnahmenplan beschlossenen Maßnahmen und der Weiterentwicklung des Klimaschutzes bei der Stadt Reutlingen. Da die am eea teilnehmenden Kommunen ihre Bemühungen nachhaltig unter Beweis stellen sollen, wird das externe Audit alle vier Jahre wiederholt und es ist ein neues Maßnahmenprogramm für die nächsten Jahre zu erstellen.

Das erste externe eea Re-Audit stand in Reutlingen somit Ende 2021 an. Das eea Energieteam hat die dafür notwendigen Daten und Unterlagen zusammengetragen. In seiner Sitzung am 20. Juli 2021 hatte der Gemeinderat dem neuen Maßnahmenprogramm 2022 bis 2026 bereits zugestimmt (GR 21/043/05). Das Audit selbst fand am 1. Dezember 2021 statt.

Bei der erstmaligen eea Zertifizierung im November 2017 wurde ein Zielerreichungsgrad von 61,6 % erreicht. Im Rahmen des aktuellen ersten Re-Audits wurde unter Berücksichtigung der in den letzten vier Jahren umgesetzten Maßnahmen die Stadt Reutlingen mit 67,4 % der zu erreichenden Punkte bewertet. Zum Audit 2017 ist das eine Steigerung von 5,8 % Punkte. Somit wurden die Maßnahmen, Aktionen und Anstrengungen im Bereich Klimaschutz der Stadt Reutlingen honoriert und positiv bewertet und das erste externe Re-Audit konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Die offizielle Verleihung des European Energy Award durch Staatssekretär Dr. Andre Baumann fand am 18. Mai 2022 bei der landesweiten Veranstaltung in Reutlingen statt.

Verleihung des European Energy Award 2022am 18. Mai 2022Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen,v.r.: Dr. Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Angela Weiskopf, Baubürgermeister

Verleihung des European Energy Award 2022am 18. Mai 2022Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen

Die nächste externe Zertifizierung ist für Ende 2025 vorgesehen. Bis dahin geht es darum, die geplanten Maßnahmen in die Praxis umzusetzen und den Klimaschutz in Reutlingen weiter voranzutreiben.

Förderung:

Die Durchführung des European Energy Award (eea) wurde gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Vorhaben: Teilnahme am European Energy Award der Stadt Reutlingen
Laufzeit des Vorhabens: 12.02.2014 - 31.12.2017
Fördersumme: 12.000 €

Informationen zur offiziellen Homepage finden Sie hier:
European Energy Awards in Deutschland

Kontakt

Herr Ralf Bültge-Bohla

Klimaschutzmanager

Telefon: 07121 303-5681

Fax: 07121 303-2272

E-Mail: ralf.bueltge-bohla@reutlingen.de

Ralf Bültge-Bohla
Nach oben