Spendenaufruf für Pistoia in der Corona-Krise

Jenseits der norditalienischen Corona-Hotspots ist auch die Lage in Pistoia, der mit Reutlingen  freundschaftlich verbundenen Stadt in der Toskana, weiterhin sehr schwierig. Seit Anfang Oktober steigen die Infektionszahlen sprunghaft wieder auf das März-Niveau. Die soziale Not wächst weiter: Infolge der Pandemie waren zahllose Menschen arbeitslos geworden, denen keine Mittel aus den überforderten Sozialkassen zustehen. Es handelt sich hierbei vor allem um Menschen, die keine festen Arbeitsplätze hatten, auf Gelegenheitsjobs und Saisonarbeit angewiesen waren und jetzt ohne jedes Einkommen sind. Zwar hat die italienische Regierung den einzelnen Kommunen Mittel für Einkaufsgutscheine zur Verfügung gestellt, diese sind aber völlig unzureichend. Die augenblickliche Entwicklung verschärft die Lage weiter.

Der Reutlinger Städtefreundschaftsverein Amicizia Pistoia-Reutlingen e. V. ruft deshalb weiterhin zu Spenden für solche Einkaufsgutscheine auf, die über die Pistoieser Stadtverwaltung an bedürftige Bürgerinnen und Bürger abgegeben werden. Amicizia möchte damit einen kleinen Beitrag leisten, die wachsende soziale Not in Pistoia zu lindern und damit auch die enge Verbundenheit von Menschen beider Städte zu unterstreichen, die in den letzten Jahren weit über den Toskanischen Markt und kulturelle Veranstaltungen hinaus gewachsen ist. Die Spenden werden erbeten auf eines der Vereinskonten:
  • Amicizia Pistoia-Reutlingen e.V.
  • Kreissparkasse Reutlingen: DE87 6405 0000 0009 1887 03
  • Volksbank Reutlingen: DE25 6409 0100 0467 5810 02
  • Verwendungszweck: Corona-Hilfe Pistoia
Um bei Beträgen über 200 Euro Spendenbescheinigungen ausstellen zu können, müssen die Absenderangaben vollständig sein.
Direkt zum Kontakt

Pistoia

Pistoia ist die Hauptstadt der gleichnamigen toskanischen Provinz und liegt 40 km nordwestlich von Florenz entfernt. Umgeben von den Flüssen Ombrone Pistoiese und Brana liegt die 90.600-Einwohner-Stadt direkt zu Füßen des Apennin in einer fruchtbaren geschützten Ebene. 2017 war Pistoia italienische Kulturhauptstadt.

Der Ortsname „Pistoia“ ist römischen Ursprungs. Im zweiten vorchristlichen Jahrhundert war hier eine befestigte Garnisonsstadt (oppidum) der römischen Soldaten, die gegen die gallischen Ligurer in den umliegenden Bergen kämpften.

Pistoia, die kunsthistorische Perle im Schatten von Florenz, hält für den Besucher zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereit. Die rechteckig angelegte Altstadt wird von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Im Mittelpunkt liegt der Domplatz mit der 923 erstmals erwähnten romanischen „Cattedrale di San Zeno“ mit einem beeindruckenden mehrstöckigen Glockenturm (Campanile). Ihr größter Schatz ist der einzigartige kostbare Silberaltar für Reliquien des Hl. Jakobus. Daneben befinden sich das Baptisterium aus dem 14. Jahrhundert mit weiß-grüner Fassade und der Palazzo Comunale mit dem Städtischen Museum sowie weitere wichtige historische Gebäude. Die Zone mit Domplatz und Piazza della Sala gilt als eine der schönsten historischen Platzanlagen Italiens. Nicht weit davon entfernt befindet sich die Basilika Madonna dell’Umiltà. Sie ist das bedeutendste Renaissancegebäude Pistoias und mit ihrer großen Kuppel weithin sichtbar. Ein weiteres bekanntes Gebäude im Stadtkern ist das Hospital del Ceppo aus dem 13. Jahrhundert mit dem großen Majolikafries aus der Werkstatt der Della Robbia.

Charakteristisch für Pistoia und seine Provinz sind die vielen Baumschulen, die für den Besucher schon bei der Anfahrt aus der Ferne sichtbar sind. Aber auch der Anbau von Olivenbäumen und der Weinbau haben im Pistoiesischen eine lange Tradition.

Das wohl wichtigste Ereignis in Pistoia ist die alljährlich am 25. Juli, dem Tag des Schutzpatrons Jakobus, stattfindende Giostra dell’Orso, das "Bärenkarussell". Mit einem historischen Umzug in Kostümen und einem beeindruckenden Reiterwettstreit ähnlich dem Pallio von Siena wird das Mittelalter wieder lebendig. Aber auch das alljährliche Blues-Festival im Sommer, die Dialoghi Sull’Uomo, in denen in breiter Öffentlichkeit über das Menschsein philosophiert wird, oder der einmal im Monat stattfindende Antiquitätenmarkt machen Pistoia zu einer außergewöhnlichen Kulturstadt.

2018 wurde - auf der Basis von seit rund 20 Jahren gewachsenen bürgerschaftlichen Kontakten - zwischen Pistoia und Reutlingen eine offizielle Städtefreundschaft geschlossen, bei der viele Fäden im 2017 gegründeten Freundschaftsverein "Amicizia Pistoia-Reutlingen e. V." zusammenlaufen.

Zahlen und Daten

Wappen von Pistoia 
  • Land: Ita­li­en
  • Einwohner: 90.600
  • Städtefreundschaft seit: 2018
  • Pistoia liegt 40 km nordwestlich von Florenz in der Toskana

Link zur Internetseite der Stadt Pistoia

Link zum Tourismusverband der Stadt Pistoia


Impressionen aus Pistoia

Kontakt

Frau Elke Gruner

Sachbearbeiterin

Telefon: 07121 303-2693

Fax: 07121 303-2324

E-Mail: elke.gruner@reutlingen.de

Nach oben